Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Herren II 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa

Aktive: Zweite im Lauf, Erste mit Sand im Getriebe

Ömer Telci erzielte den Treffer für unser Team 2.

1. Mannschaft: FTSV belohnt sich nicht

TSV Gruibingen - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                  2:1 (1:0)

Nach dem torreichen Spiel gegen Primus Böhmenkirch sowie der ausgefallenen Partie in Hausen durfte der FTSV zum Derby nach Gruibingen reisen, welche sich zur Winterpause mit Kürsat Avci, Fatih Asik und Hikmet Akyol nochmals gut verstärkt hatten und mit Hüseyin Bayri den Top-Scorer der Liga in ihren Reihen zählt. Wie schon vor Wochenfrist blies der Wind recht kräftig, sodass zum Teil unberechenbare und nicht immer gewollte Bälle zustande kamen. Und schon kurz nach Anpfiff erwischte Ditzenbach-Gosbach eine kalte Dusche. Bei einem Getümmel nach einem Standard durfte nahezu jeder mal ran, leider mit dem glücklicheren Ende für die Heimelf. In der Folgezeit hatten die Rot-Weißen die Partie mit viel Ballbesitz zwar im Griff konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen und folglich auch nicht ihre Chancen verwerten. Dies dauerte dann einige Zeit bis in die 2. Hälfte hinein, wo ein langer Ball von Keeper Dennis Wiesner herhalten musste. Diesen unterschätzte die heimische Abwehr und wie schon gegen Böhmenkirch war Dominik Dzirson zur Stelle und verwertete zum verdienten Ausgleich. Auch danach war der FTSV mächtig am Drücker, verstand es aber weiterhin nicht seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. So muss an dieser Stelle eine abgedroschene Fußballweisheit herhalten: „Wer vorne seine Tore nicht macht, bekommt sie hinten rein.“ Wenige Minuten vor Spielende unterschätzt die Defensive einen eigentlich zu lang geratenen Freistoß, in der Folge kann Dennis Wiesner noch gut parieren, war aber im Nachschuss machtlos – wieder mal ein Standard. So kann Fußball sein, am Ende belohnt sich der FTSV nicht und stand trotz Überlegenheit gegen gut kämpfende Gruibinger unglücklich mit leeren Händen da.

Jungs, weiter dran bleiben und sich endlich mal belohnen! Die Aufgaben werden allerdings nicht minder einfach, denn am kommenden Sonntag besucht uns der Tabellendritte aus Süßen in den Mühlwiesen.

 

 

Das Tor erzielte:

Dominik Dzirson

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Florian Eckert, Dennis Eichinger, Jannik Herrmann, Thomas Adelgoß (ab 62. Min. Marco Bähring), Pascal Cozza, Dominik Dzirson, Jan Hohmann (ab 56. Min. Patrick Pelzl), Patrick Reiter, Marcel Wiesner, Jonas Faber; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Jan Sorg, Ilir Ramaj, Ricardo Sözener

 

2. Mannschaft: FTSV punktet abermals gegen Spitzenreiter

TSV Gruibingen - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                  1:1 (0:0)

Mit dem Wissen, dass man bereits in der Vorrunde den Primus schlagen konnte und mit dem Selbstvertrauen eines 4:2-Sieges gegen den Tabellenzweiten Überkingen/Hausen am Dienstag zuvor, reisten die Rot-Weißen mit breiter Brust zum Tabellenführer nach Gruibingen.

Die Platzherren begannen etwas stärker, diese Phase überstand der FTSV aber schadlos und kam seinerseits immer besser in die Partie. Ditzenbach-Gosbach begegnete dem Tabellenführer absolut auf Augenhöhe und gestaltete die Begegnung mehr als offen. Nach gut einer Stunde musste dann schon ein Elfmeter, welcher nicht unbedingt glasklar war, zur Führung für die Gastgeber herhalten. Diese hielt allerdings nicht lange, denn der FTSV schlug in Person von Routinier Ömer Telci zurück. Zum Ende muss man sogar konstatieren, dass ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gelegen hat. Doch hierzu hätte man seine Chancen nutzen müssen. So trennten sich die Elf um Kapitän Marco Rießler mit einem mehr als beachtlichen Unentschieden vom Tabellenführer und knappste diesem in dieser Saison vier Punkte ab. Bravo Jungs, weiter so!

 

Das Tor erzielte:

Ömer Telci

 

Es spielten:

Rene Miksche, Markus Bührle, Jan Sorg, Tino Hübler, Ömer Telci, Daniel Weiß, Marco Rießler, Manuel Becker, Ilir Ramaj, Ricardo Sözener, Enes Kisa; Rainer Ramminger-Miller, Joshua Köhler

Aktive: FTSV dank zweier Sponsoren neu eingekleidet

Die neuen Trikots in ihrer ganzen Pracht.

Dem aufmerksamen Beobachter am Spielfeldrand ist es sicherlich schon aufgefallen. Die Aktiven des FTSV präsentieren sich auf dem Platz in neuem Gewand. Doch nicht nur ein Satz Trikots können die Kicker ihr neues Eigen nennen, sondern gleich deren zwei – ein roter und ein grauer. Verantwortlich zeichnen hierfür zwei großzügige Sponsoren: die „CT Kran-Service GmbH" aus Göppingen (www.kran-service.de) sowie die „Moll Transporte GmbH" aus Gingen/Fils (www.molltransporte.de). Und es kann zweifelsfrei gesagt werden: „Die neuen Trikots können sich sehen lassen!“ Vielen Dank für die großartige Unterstützung, genauso an unseren Spieler Pascal Cozza für die Organisation und Abwicklung des Ganzen!

1. Mannschaft: Sturm in den Mühlwiesen: FTSV unterliegt Primus nach Standardfestival

Dominik Dzirsons drei Treffer waren leider zu wenig.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – TG Böhmenkirch               3:6 (2:4)

Eine lange Winterpause ging am vergangenen Sonntag zu Ende und allen Akteuren blies gleich kräftig der Wind ins Gesicht. Und zum Auftakt war bei garstigem Wetter kein Geringerer als der souveräne Primus von der TG Böhmenkirch in den Mühlwiesen zu Gast, der, anders wie in der Presse kolportiert, natürlich schon desöfteren auf Rasen trainiert hatte, so z. B. im dreitägigen Trainingslager zwei Wochen zuvor. Ihrer Tabellenposition entsprechend trat der Tabellenführer dann auch auf. Der heimische FTSV hatte einige Umstellungen und einen Aderlass gegenüber der Vorrunde zu verzeichnen. Eigengewächs Rafael Backes wanderte in der Winterpause leider zum Nachbar TV Deggingen ab und vor allem die Abwehr wurde gezwungenermaßen neuformiert, da die beiden Abwehrchefs Ilir Ramaj und Nico Faber sowie Youngster Marco Bähring für die Startelf nicht zur Verfügung standen. So muss sich die bis dato beste Defensive der Liga natürlich erst einmal finden und dies gleich gegen den bärenstarken Sturm der Älbler, was dementsprechend eine Mammutaufgabe darstellte. So gestaltete sich dann auch die Partie, wobei auch konstatiert werden musste, dass die Platzherren gut dagegenhielten und am Ende wohl die agilere und ausgebufftere Offensive der Böhmenkircher das Zünglein an der Waage war. Aus dem Spiel heraus ließen beide Mannschaften wenig zu, so mussten eben Standards und Elfmeter die Partie entscheiden. Bezeichnenderweise fielen alle(!) Tore der Partie nach solchen Aktionen! Leider mit dem Vorteil auf Gästeseite, welche drei Elfmeter zugesprochen bekamen. So lag Ditzenbach-Gosbach bereits nach einer Viertelstunde nach einem Elfmeter und einem Standard mit 0:2 zurück, was Dominik Dzirson kurze Zeit später mit dem Anschlusstreffer beantwortete. Doch die Zuversicht währte nur etwa bis zur 30. Minute, dann dasselbe Bild nur in umgekehrter Reihenfolge und per Doppelschlag zogen die Gäste abermals davon. Aber auch hier wusste Dominik Dzirson noch vor der Pause eine Antwort: 2:4.

Bei weiter schwierigem stürmischem Wetter, aber bei, nach den morgendlichen Regengüssen, erstaunlich gutem Geläuf ging es in die 2. Hälfte. Und die Ereignisse duplizierten sich abermals. Kaum hatte der FTSV Lunte gerochen, zeigte die TG mit zwei weiteren Treffern Eigenschaften einer Spitzenmannschaft, das Ganze selbstverständlich nach einem Standard sowie Elfmeter. Nichtsdestotrotz gab der FTSV nie auf und blieb stets im Spiel. Dominik Dzirson mit seinem 3. Treffer an diesem Tag verkürzte wieder, was aber letzten Endes leider umsonst war und es leider nicht zu mehr reichte. Schade! Diese Begegnung wurde nicht aus dem Spiel heraus entschieden, sondern letzten Endes wohl durch die zu vielen Elfmeter, welche man gegen sich ausgesprochen bekam. Kaum bekam der FTSV durch seine Treffer etwas Zuversicht, schlug Böhmenkirch eiskalt zurück. Mit diesem satten Punktepolster kann man ihnen wohl fast schon zur Meisterschaft gratulieren, der FTSV sollte seinerseits das Positive in die nächsten Partien mitnehmen, so am kommenden Donnerstag (14.03., 19.30 Uhr) in Hausen sowie am Sonntag (17.03., 15 Uhr) beim Derby in Gruibingen.

Das Vorspiel der beiden 2. Mannschaften wurde abgesagt.

 

Die Tore erzielte:

3x Dominik Dzirson

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Florian Eckert, Dennis Eichinger, Jannik Herrmann (ab 72. Min. Thomas Adelgoß), Pascal Cozza (ab 82. Min. Ricardo Sözener), Dominik Dzirson, Jan Hohmann, Patrick Reiter, Marcel Wiesner, Jonas Faber, Patrick Pelzl (ab 72. Min. Ilir Ramaj); nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Jan Sorg, Marco Rießler

Aktive: Bereits drei Testspiele absolviert

Herrlichstes Februarwetter fanden die Akteure am vergangenen Sonntag vor.

Langsam, aber sicher neigt sich die Vorbereitungsphase auf die Rückrunde dem Ende zu. Die fleißigen Jungs um Coach Michael Böhm haben im Februar auch schon drei Vorbereitungsspiele absolviert, wobei man gleich im ersten gegen den bärenstarken A-Ligisten TSV Eschenbach gehörig unter die Räder kam. Besser machte es der FTSV gegen den letztjährigen Relegationsgegner Frisch Auf Göppingen mit einem Unentschieden (Torschütze: 2x Jan Hohmann) und noch positiver gestalteten die Rot-Weißen die Partie am vergangenen Sonntag gegen die höherklassigen SF Jebenhausen mit einem Sieg (Torschütze: Ricardo Sözener).
Einen letzten Test absolviert die Mühlwiesen-Truppe am kommenden Samstag (14 Uhr) zuhause gegen die SGM Ohmden/Holzmaden 1, um dann hoffentlich gestärkt und gut vorbereitet bereits eine Woche später in heimischen Gefilden gegen Primus Böhmenkirch ins neue Jahr starten zu können.

Aktive/AH: FTSV kombiniert sich in den Olymp

Die erfolgreiche Truppe mit Wanderpokal.

Dass beim FTSV der Zusammenhalt passt, ist bekannt. Einmal mehr bestätigt wurde dies beim Kombiturnier in Laichingen. Hierbei traten Aktive und AH gemeinsam an, die Jungen mit 12 Minuten ebenfalls unsere Senioren, was ziemlich anspruchsvoll ist. Dieses Jahr ging es in einer Fünfergruppe jeder gegen jeden und gestartet wurde mit einem spektakulären 11:7-Sieg gegen den A-Ligisten SV Scharenstetten. Danach ging es weiter in einem spielentscheidenden Match gegen den Bezirksligaanwärter und späteren Turnierzweiten SV Westerheim. Hier hielten schon unsere Aktiven mit einem hervorragenden 3:3 dagegen, was die AH in einer hitzigen Partie mit einem weiteren 3:1 ausbaute. Am Ende stand somit ein verdientes 6:4 gegen die Älbler mit Andreas Troll zu Buche. Im 3. Spiel gegen Gastgeber SV Feldstetten brillierten die Youngsters. In einer Galavorstellung legten diese mit sage und schreibe 7:2 vor, was letzten Endes auch nötig war, da am Ende ein 7:6 notiert wurde. An dieser Stelle muss endlich auch mal erwähnt werden, dass der FTSV in seiner AH mit Armin Troszt und Rainer Ramminer die ältesten Akteure des Turniers (jeweils Jahrgang 1960!!!) in seinen Reihen hatte. So bedurfte es im letzten Spiel lediglich eines Unentschiedens, um das Turnier für sich zu entscheiden. Allerdings standen hier die Leinenweber aus Laichingen gegenüber. Doch die Rot-Weißen waren gewillt den Pott mit ins Täle zu nehmen. Nach einem 2:0 der Aktiven ließen sich die AHler nicht lumpen und gaben ihr Letztes, so dass am Ende mit einem 5:4 der vielumjubelte Turniersieg feststand.

Ein rundum gelungener generationsübergreifender Auftritt des FTSV und gleichzeitig der 3. Sieg bei diesem Turnier! Die AH war zwar etwas personalgeschädigt, aber im Gesamten wurde dies hervorragend kompensiert, in dem jeder für jeden selbstlos einstand.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

FTSV – SV Scharenstetten        11:7 (5:5/6:1)

FTSV – SV Westerheim             6:4 (3:3/3:1)

FTSV – SV Feldstetten             7:6 (7:2/0:4)

FTSV – TSV Laichingen            5:4 (2:0/3:4)

 

Es spielten:

Aktive: Dennis Wiesner, Marco Bähring, Pascal Cozza, Jan Hohmann, Marcel Wieser, Dominik Dzirson, Patrick Reiter, Jannik Herrmann

 

AH: Rene Miksche, Christian Maier, Marcus Reichert, Mete Bektas, Armin Troszt, Ömer Telci, Rainer Ramminer-Miller