Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Herren

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa

Herren

1. Mannschaft: Lockerer Aufgalopp ins neue Jahrzehnt

Hier köpft Jonas Faber zum 3:1 ein.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – TG Böhmenkirch II 4:1 (2:0)

Nach einer von Improvisationen geprägten Vorbereitung stand am vergangenen Sonntag der Auftakt ins neue Jahrzehnt an. Zu Gast war die 2. Garnitur der TG Böhmenkirch und allen Unkenrufen zum Trotz präsentierte sich der Sportplatz in gutem Zustand.

Der FTSV drückte von Beginn an die Gäste in ihre Hälfte, auf der Gegenseite erlebte Keeper Dennis Wiesner einen insgesamt doch recht geruhsamen Nachmittag. Einzig und alleine verpasste es Ditzenbach-Gosbach seine Tore zu erzielen. Zahlreiche Flanken und Schüsse aufs Gehäuse verfehlten allesamt ihr Ziel und auch der letzte Zug zum Tor wurde von den 120 Zuschauern vermisst. Man spielte sich zwar gefällig bis in den Strafraum vor, doch dann wurde nochmals ein Pässchen gespielt, noch einen ließ man aussteigen, kurzum: man starb in Schönheit. Erst Nico Fabers abgefälschter Schuss in der 38. Minute setzte dem Ganzen ein Ende, kurze Zeit später dann das 2. Tor wie es nur einer schießen kann. Zunächst wurde Patrick Reiters Schuss noch vom Torwart abgewehrt, alle am Boden liegend berappelte sich Letzterer am schnellsten und schob zur 2:0-Halbzeitführung ein.

Auch in der 2. Hälfte eine Duplizität der Ereignisse. Der FTSV rannte an, spielte zum Teil ganz gefällig, vergaß aber Tore erzielen. Dann trat sogar das Gegenteil ein. Ein fataler Fehlpass im Spielaufbau verhalf den Gästen zur ziemlich schmeichelhaften Ergebniskorrektur auf 2:1. Jonas Faber stellte nach einem Freistoß dann per Kopf den alten Abstand wieder her. Danach brachten die eingewechselten Spieler frischen Wind in die Partie, blieben zunächst aber auch glücklos. Jannik Herrmann und Marco Bähring testeten das Aluminium der neu angeschafften Tore und auch Timo Angerers Schuss verfehlte denkbar knapp sein Ziel. Kurze Zeit später war er dann aber doch noch erfolgreich, als er Patrick Reiters Vorarbeit zum 4:1-Endstand verwerten konnte.

Am Ende der fairen Partie stand ein klarer und hochverdienter Sieg zu Buche, hätte aber mit mehr Zielstrebigkeit deutlich höher ausfallen müssen.



Die Tore erzielten:

Nico Faber, Patrick Reiter, Jonas Faber, Timo Angerer



Es spielten:

Dennis Wiesner, Pascal Cozza (ab 64. Min. Jannik Herrmann), Nico Lippek, Dennis Eichinger (ab 64. Min. Sebastian Oechsle), Florian Eckert, Thomas Adelgoß, Jan Hohmann (ab 72. Min. Timo Angerer), Nico Faber, Dominik Dzirson (ab 72. Min. Marco Bähring), Patrick Reiter, Jonas Faber; nicht eingesetzt: Maximo Schaubele (ET), Hanh Pham

1. Mannschaft: FTSV vergibt Bigpoints

TV Deggingen II - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach    1:1 (1:1)

Nach der klaren Angelegenheit gegen Gruibingen unter der Woche, wartete das nächste Derby. Der FTSV war hier zu Gast beim TV Deggingen II, gegen den man sich in jüngster Vergangenheit immer schwerer tat als gegen deren 1. Garnitur. Dies sollte sich auch an diesem Sonntag ebenfalls wieder bewahrheiten. Erschwerend kam hinzu, dass Lenker Jonas Faber gesperrt zum Zuschauen verdammt war. Nichtsdestotrotz war Ditzenbach-Gosbach mit seinem blutjungen Team (acht Akteure waren 20 Jahre und jünger!!!) in den ersten 45 Spielminuten die klar bessere Elf, verpasste es aber wieder mal, die sich bietenden Chancen zu verwerten. Lediglich Torjäger Patrick Reiter war es vorbehalten, bereits nach fünf Minuten nach einem Standard das 1:0 zu erzielen. Deggingen war da in puncto Effektivität deutlich besser. Mit ihrer ersten Chance setzten diese noch vor der Pause ebenfalls nach einem Standard den Ausgleich.Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften hätten Tore erzielen können. Kurz vor Spielende setzten die Gastgeber sogar einen Freistoß an die Latte, davor wurde ein Treffer von Nico Faber wegen angeblicher Abseitsstellung abgepfiffen, Letzterer und Patrick Reiter trafen zudem nur den Pfosten.Alles in allem ärgerliche Punktverluste, zumal die Konkurrenz sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckerte. Jetzt geht es am Donnerstag erst mal auf den Wasen, um dann am kommenden Sonntag beim TKSV Geislingen gestärkt ins nächste, sicherlich nicht leichte Duell zu gehen.


Das Tor erzielte:

Patrick Reiter

 

Es spielten:

Maximo Schaubele, Pascal Cozza, Nico Lippek, Nico Faber, Florian Eckert (ab 65. Min. Jannik Moll), Patrick Reiter, Jan Hohmann, Sebastian Oechsle (ab 72. Min. Tobias Kalik), Marco Bähring, Dominik Dzirson (ab 85. Min. Jannik Schneider), Thomas Adelgoß; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Jan Sorg

Englische Woche: Sechs Punkte zu Hause gegen Sparwiesen

1. Mannschaft: Gegnerisches Eigentor als Auftakt eines spannenden Abendspiels

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – TSV Sparwiesen     3:1 (2:1)

Am gestrigen Donnerstag hat der FTSV die erste Hürde der englischen Woche nahezu bravourös genommen. Nicht zuletzt verzieh ein frühes Eigentor der Gäste dem FTSV einen leicht holprigen Spielanfang, an dessen Ende es aber dann doch einen ungefährdeten Sieg in den Mühlwiesen zu feiern gab.Die Voraussetzungen hätten dennoch besser sein können, da mit Eichinger, Cozza, J. Faber und Fellner durchaus Routiniers fehlten und somit das noch junge FTSV-Team mit einem Durchschnittsalter von knapp 22 Jahren einem schlagkräftigen Gegner gegenüberstand. Hinzu kam ein äußerst kurioser Spielverlauf, der sich mittels zweier Tore der Gäste auszeichnete. Da eines davon in der 7. Minute ein Eigentor war, musste Sparwiesen dieses erst wettmachen und das Unentschieden (1:1) in der 31. Minute, durch die einzige Unaufmerksamkeit der FTSV-Abwehr, markieren. Demzufolge sah sich der FTSV um das Trainerteam Kleinmann und Ramaj in der Pflicht und agierte deutlich aggressiver – vor allem in der gegnerischen Hälfte. Wenig verwunderlich, dass so kurze Zeit später die Täleself zur verdienten Führung durch Dominik Dzirson kam.Zu Beginn der zweiten Spielhälfte, welche sich durch ausgeglichenes Pressing beider Mannschaften auszeichnete, wurden auf beiden Seiten Chancen vergeben. Kapitän Patrick Reiter war es vorbehalten den FTSV-Sieg in die Bahnen zu leiten. Er konnte sich zur rechten Zeit durchsetzen und zur 3:1-Führung erhöhen. Dennoch gab sich Sparwiesen zu keinem Zeitpunkt auf und versuchte vorwiegend in der Endphase das Spiel nochmals zu ihren Gunsten zu drehen. Das junge FTSV-Team hielt aber mit kollegialer Entschlossenheit dagegen und konnte so den ersten Sieg dieser Woche feiern. Als ausbaufähig kann lediglich die etwas zu geringe Durchschlagskraft seitens des FTSV konstatiert werden. Diese wird am Sonntag deutlich zwingender benötigt werden.

 

Die Tore erzielten:

Dominik Dzirson, Patrick Reiter, Eigentor

 

Es spielten:

Maximo Schaubele. Florian Eckert, Nico Faber, Marco Bähring, Patrick Reiter, Nico Lippek, Sebastian Öchsle, Dominik Dzirson, Jannik Herrmann, Thomas Adelgoß, Jan Hohmann, Fabian Kalik, Jannik Schneider, Tobias Kalik, Kai Schefthaler, Rene Miksche (ET)

1. Mannschaft: Alle Neune! FTSV kehrt mit sattem Sieg von der Alb zurück

Thomas Adelgoß war per Doppelschlag vor der Pause erfolgreich.

TG Böhmenkirch II - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach             1:9 (1:4)

Ganze 51 Tore fielen am vergangenen Spieltag in den sieben Partien in der Kreisliga B9. In seinem Spiel gegen die Zweitvertretung der TG Böhmenkirch trug der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach mit neun geschossenen Buden einen erheblichen Anteil hierzu bei. Dabei war in der 1. Hälfte durchaus noch etwas Sand im Getriebe des Spiels der jungen Täleself. Bei nasskaltem Wetter konnten die Platzherren die Führung durch Jonas Faber und Dominik Dzirson noch beantworten, ehe ein Doppelschlag von Thomas Adelgoß noch vor der Pause die Weichen auf Sieg stellte.

Nach dieser lief es für Kleinmann/Ramaj-Elf deutlich besser. Der Ball lief nun sehr gut durch die Reihen und man konnte sich zahlreiche Chancen erarbeiten. Zweimal Dominik Dzirson, ein Eigentor, Patrick Reiter mit seinem dritten Saisontreffer zeichneten bis zum 8:1 verantwortlich, ehe sich mit dem Treffer von Jonas Faber zum 9:1-Endstand der Kreis wieder schloss.

Mit diesem auch in dieser Höhe mehr als hochverdienten Sieg ist der FTSV nun ins obere Tabellendrittel vorgerückt, was aber nach drei Spieltagen nicht allzu hoch bewertet werden darf. Wochen der Wahrheit, darunter zwei englische Wochen, werden nun folgen, dann wird man sehen, wohin die Richtung gehen wird. Grund genug für alle weiter konzentriert und mit demselben Eifer wie bisher zu arbeiten. So in den Heimspielen gegen Sparwiesen unter der Woche (Dienstag/Donnerstag, 19.30 Uhr) und dann am Sonntag auswärts beim hochgehandelten Titelanwärter in Uhingen auf dem Rasenplatz an der Römerstraße.

 

Die Tore erzielten:

3x Dominik Dzirson, je 2x Jonas Faber und Thomas Adelgoß, Patrik Reiter, Eigentor

 

Es spielten:

Maximo Schaubele, Pascal Cozza, Nico Lippek, Hannes Fellner (ab 65. Min. Benjamin Rossmanith), Nico Faber, Patrick Reiter, Jan Hohmann, Marco Bähring (ab 72. Min. Jannik Schneider), Jonas Faber, Dominik Dzirson (ab 84. Min. Fabian Kalik), Thomas Adelgoß (ab 65. Min. Florian Eckert); nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Dennis Eichinger

1. Mannschaft: Mit unnötiger Spannung zum ersten Dreier

Patrick Reiter vollstreckt zum 3:1.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – Croatia Geislingen                        3:2 (3:0)

Es war alles bereitet für das erste Heimspiel der Saison. Ein perfekt präparierter Rasen, bestes Fußballwetter und trotz Urlaubszeit eine gute Kulisse am Spielfeldrand. Und zu Gast war Croatia Geislingen, die nichts mehr mit der Truppe gemeinsam haben, welche noch vor nicht allzu langer Zeit teilweise zweistellig abgefertigt wurde. Im Gegenteil, die Geislinger haben sich vor der Saison ziemlich gut, zum Teil mit einigen höherklassigen Spielern verstärkt und werden dieses Jahr in jeder Partie auf Augenhöhe auftreten können.

Dies war so auch zu Beginn der Begegnung zu erkennen. Die Gäste waren zunächst leicht feldüberlegen, ohne gefährlich vor den Kasten zu kommen. Nach zehn Minuten übernahm der FTSV mehr und mehr das Zepter und stieß immer wieder in die Gefahrenzone vor. Zur Führung musste aber ein langer Freistoß von Nico Faber herhalten, den der Keeper wohl etwas unterschätzt hat und ins eigene Gehäuse abklatschte. Fortan lief es in der Angriffsmaschinerie auch besser. Einige schöne Angriffe wurden vorgetragen, doch Patrick Reiter, Marco Bähring und Jonas Faber vergaben allesamt aus aussichtsreichen Positionen. Letzterer stand dann aber Pate zum 2:0, als er einen Spielzug auf Dominik Dzirson querlegte und dieser nach einer guten halben Stunde auf 2:0 erhöhte. Das Glück perfekt machte dann Patrick Reiter. Er vollstreckte nach einem Einwurf eiskalt zur 3:0-Pausenführung.

Eigentlich eine komfortable Ausgangssituation für die 2. Hälfte, doch es kam dann doch etwas anders. Denn die Rot-Weißen verstanden es nicht mehr die Partie zu kontrollieren, was einige Gründe hatte. Zum einen verpasste man es trotz guter Chancen das vierte und fünfte Tor zu machen, zum anderen spielte man viel zu nachlässig, gut erkennbar im Spiel nach vorne, wo nicht mehr die letzte Konsequenz an den Tag gelegt wurde - Parallelen zur Begegnung der Vorwoche waren zu erkennen. Dadurch bekamen natürlich die Gäste Aufwind und erzielten bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff per Kopf das 3:1. In der Folgezeit entwickelte sich teilweise ein Hauen und Stechen, das der Unparteiische leider nicht immer mit der nötigen Konsequenz unterband. Das Gute daran war, dass die Gäste ihre Emotionen nicht im Griff hatten und sich nach und nach dezimierten, der FTSV dagegen aber ruhig blieb. Dennoch schaffte es der Gegner in der 87. Minute per direktem Freistoß zum Anschlusstreffer. Für Spannung war aufgrund einiger Nachspielminuten nochmals gesorgt, aber aus besagten Gründen blieb es letztendlich beim knappen 3:2-Heimsieg des FTSVs.

Nach der 1. Hälfte hätte kaum einer mehr an eine spannende Partie gedacht, doch Unzulänglichkeiten in den zweiten 45 Minuten sorgten dafür, dass es nochmals eng wurde. Dies wird sicherlich Gegenstand in der Nachbetrachtung in den kommenden Tagen sein, ehe es am kommenden Sonntag zum Auswärtsspiel nach Böhmenkirch geht.

 

Die Tore erzielten:

Nico Faber, Dominik Dzirson, Patrick Reiter

 

Es spielten:

Maximo Schaubele, Pascal Cozza (ab 67. Min. Nico Lippek), Hannes Fellner (ab 75. Min. Florian Eckert), Dennis Eichinger, Nico Faber, Patrick Reiter, Jan Hohmann (ab 87. Min. Jannik Herrmann), Marco Bähring, Jonas Faber (ab 89. Min. Fabian Kalik), Dominik Dzirson, Thomas Adelgoß; nicht eingesetzt: Yannick Vehreschild (ET)