Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa

Herren

Aktive: Last-Minute-Treffer beschert drei Derby-Punkte

Marco Rießler spielte gegen Deggingen als Ersatzkeeper eine klasse Partie.
1. Mannschaft:

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – TV Deggingen II                            2:1 (0:1)

Fast sommerliche Temperaturen, ein perfekt gerichteter Platz und Derby. Fußballerherz was willst du mehr. Dementsprechend war man am Spielfeldrand gespant wie sich die Teams des gastgebenden FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach sowie des TV Deggingen präsentieren werden. Der FTSV ist zuletzt wieder einigermaßen in die Spur gekommen, im Gegensatz dazu die Degginger, welche in jüngster Zeit eine Negativserie hinlegten. Nichtsdestotrotz wusste jeder, dass die Partie wohl nicht zu einseitig ausfallen wird.

Der FTSV startete dominant in die Begegnung und hätte in der Anfangsviertelstunde in Führung gehen müssen. Doch zuerst schlug Patrick Pelzl bei einer schönen Hereingabe aus bester Position über den Ball, kurze Zeit später verfehlte Dominik Dzirsons Ball knapp das leere Gehäuse. Erst danach taten auch die Gäste etwas für die Offensive und hatten bei einer verfehlten Hereingabe Pech. Alles in allem waren die Gastgeber aber das spielbestimmende Team und brachten ihre Kontrahenten mehrere Male mit frühem Pressing in Verlegenheit. Doch das entscheidende Tor wollte nicht fallen, Schuld war vor allem ein teilweise zu laxes Agieren im Offensivspiel, sodass einige vielversprechende Angriffe in Fehlpässen und Ungenauigkeiten verpufften. Einer dieser Fehlpässe auf der linken Seite führte dann auch zum Gegentreffer. Die Degginger reagierten schnell und verwerten das präzise Zuspiel zur Führung.

Die zweiten 45 Minuten gestalteten sich ähnlich wie die ersten. Dem FTSV war das Wollen zwar nicht abzusprechen, war in seinen Aktionen aber weiterhin ohne die nötige Durchschlagskraft, was nicht heißen sollte, dass man keine guten Möglichkeiten hatte. So war es nach einer knappen Stunde mal wieder Patrick Pelzl, der einen Eckball mehr mit der Nase als mit der Stirn über die Linie brachte. Coach Michael Böhm wollte nun mit einem Dreifachwechsel nochmals ein Zeichen setzen, wodurch auch tatsächlich etwas frischerer Wind in das Spiel der Heimischen kam, allerdings auch mit dem Effekt, dass vor allem im Mittelfeld teilweise die Ordnung verloren wurde. In der letzten halben Stunde entwickelte sich demnach eine Begegnung die hin und her ging, aber eben auch zum Teil zerfahren war. So musste zunächst Marco Rießler, der an diesem Tag für den mit einer Gehirnerschütterung ausgefallenen Dennis Wiesner das Tor hütete, in höchster Not auf der Linie klären. Nicht nur in dieser Aktion bravourös, sondern auch im übrigen Spiel wartete der Keeper mit einem sehr guten Auftreten auf. Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Jan Hohmann, neben vielen anderen kleineren Möglichkeiten, die zwei dicksten Dinger auf dem Fuß. Das erste Mal traf er den Ball nicht richtig und beim zweiten Mal wäre eine überlegte Hereingabe wohl die bessere Alternative gewesen. So landete der Ball am Außennetz und unser Akteur musste zu allem Übel auch gleich wieder verletzt den Platz verlassen. Was die Youngsters nicht schaffen, wurde dann durch einen Routinier erledigt. Als sich fast schon alle mit einem Unentschieden abgefunden hatten, trat Murat Yüksel in den Mittelpunkt. Die Hereingabe von Jannik Herrmann landete unverhofft in zentraler Position vor seinen Füßen und er vollendete eiskalt und freistehend vor TVD-Keeper Flore zur vielumjubelten Führung. Die verbleibende Zeit ließ der FTSV nichts mehr anbrennen und drückte die Gäste in deren Hälfte. Am Ende ein glücklicher Sieg, der durchaus in Ordnung ging, aber auf jeden Fall nicht in Übermaßen hochverdient war. In einigen Momenten agierte der FTSV sehr dominant, dann aber auch wieder mit zu wenig Einsatz und Nachdruck. So werden dann eben in dieser ausgeglichenen Liga keine Spiele deutlich ausgehen, sondern eben so, wie am vergangenen Sonntag.

 

Die Tore erzielten:

Patrick Pelzl, Murat Yüksel

 

Es spielten:

Marco Rießler, Marco Bähring, Nico Faber, Ilir Ramaj, Thomas Adelgoß (ab 62. Min. Dennis Eichinger), Dominik Dzirson (ab 41. Min. Murat Yüksel), Marcel Wiesner (ab 62. Min. Jan Hohmann), Patrick Pelzl, Patrick Reiter, Jonas Faber (ab 62. Min Jannik Herrmann), Rafael Backes; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Benjamin Rossmanith

Aktive: FTSV entführt vier Punkte aus dem Rehgebirge

Patrick Pelzl (links) war per Doppelpack vor der Pause erfolgreich.

1. Mannschaft: Doppelter Pelzl ebnet Weg zum Zu-Null-Sieg

TG Reichenbach - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                            0:3 (0:2)

Gegner am vergangenen Sonntag war die TG Reichenbach, welche bis dato eine beachtliche Saison spielte und zuletzt sogar eine Serie von drei Siegen in Folge hinlegte. Keine leichte Aufgabe also für die Böhm-Truppe, dennoch reiste mal voller Zuversicht in den Donzdorfer Stadtteil mit dem Ziel die volle Ausbeute mit ins Täle zu nehmen.

Auf dem schwierig bespielbaren Untergrund war von vorne herein kein schönes Fußballspiel zu erwarten und so stellte Michael Böhm die Mannschaft auf eine einfache Taktik ein, die man eigentlich so in dieser Form nicht mehr spielen wollte: lange Bälle. Aber die Taktik trug Früchte. Der FTSV stand hinten bombensicher und ließ kaum nennenswerte Chancen zu und vorne war man mit dem großgewachsener Jonas Faber stets Herr der Lüfte. So konnte man den Gegner eins ums andere Mal in Verlegenheit bringen, die gegen die Taktik unseres FTSV keine Mittel fand. Die erste Chance des Spiels durch Dominik Dzirson verfehlte noch knapp das Gehäuse, bevor Patrick Pelzl nach einem Standard gekonnt nach dem Pfostentreffer von Kapitän Patrick Reiter abstaubte. Auch nach dem stark hereingeschlagenen Eckball war er zur Stelle und vollstreckte per Kopf zum vielumjubelten 2:0-Pausenstand.

In der 2. Halbzeit hatte Reichenbach den besseren Start, verpasste aber den Anschlusstreffer, sodass Rafael Backes nach toller Vorarbeit von Marcel Wiesner eiskalt zum 3:0-Endstand vollstreckte. Leider konnte der FTSV den Vorsprung nicht weiter ausbauen, da die letzte Konzentration fehlte. Auch nachdem der Gegner sich durch eine Unsportlichkeit dezimierte, konnte man nicht mehr Kapital daraus schlagen und verwaltete das Ergebnis über die Zeit. Wobei man an dieser Stelle sagen muss, dass die Viererkette um Ilir Ramaj, Nico Faber, Marco Bähring und Thomas Adelgoß zu keiner Zeit das Gefühl aufkommen ließ, dass hier für den Gastgeber irgendetwas zu holen ist.

Der FTSV wünscht an dieser Stelle dem verletzten Spieler der TG Reichbach eine gute Besserung, der nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit FTSV-Torspieler Dennis Wiesner nicht mehr weiterspielen konnte. Dennis Wiesner selbst konnte das Spiel noch vollenden, fällt aber nach neuesten Erkenntnissen eine Woche wegen einer Gehirnerschütterung aus. Auch hier eine gute Besserung an unseren stark haltenden Schlussmann.

 

Die Tore erzielten:

2x Patrick Pelzl, Rafael Backes

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Marco Bähring, Nico Faber, Ilir Ramaj, Thomas Adelgoß (ab 71. Min. Dennis Eichinger), Dominik Dzirson, Marcel Wiesner, Patrick Pelzl (ab 84. Min. Jan Hohmann), Patrick Reiter, Jonas Faber (ab 80. Min Jannik Herrmann), Rafael Backes; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Ricardo Sözener

 

2. Mannschaft: Punkteteilung nach mäßiger Partie

TG Reichenbach - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                           2:2 (1:2)

Unsere Truppe durfte mal wieder gegen die TG Reichenbach spielen, die vor der Saison ihre 2. Mannschaft neuformiert hatte. Der FTSV wollte an die guten Ergebnisse der letzten Wochen anknüpfen, kam aber mit einer mäßigen Leistung nicht drum herum die Punkte mit Reichenbach zu teilen. Auf dem schwierigen Untergrund wollte man Dribblings vermeiden und sich auf die zweiten Bälle konzentrieren, aber leider kamen den Anweisungen von Alexander Kleinmann nicht alle Spieler nach und der FTSV musste unnötige Ballverluste während der gesamten Spielzeit verbuchen. Den Unterschied in der 1. Halbzeit machte lediglich Murat Yüksel, der mit schönen Schüssen aus der 2. Reihe die zwischenzeitliche 2:1-Pausenführung markierte. Bis zum 2:2-Ausgleich und einer damit verbundenen kleinen Unstimmigkeit, stand die Viererkette eigentlich bombensicher. In einem für den Zuschauer schlechten Spiel auf einem schlechten Rasenplatz konnte man am Ende allerdings mit dem 2:2 gut leben und war nach dem Spiel glücklich noch einen Punkt mitzunehmen, da der Gegner gute Einschussmöglichkeiten verpasste.

 

Die Tore erzielten:

2x Murat Yüksel

 

Es spielten:

Rene Miksche, Markus Bührle, Tino Hübler, Heiko Staudenmaier, Jan Sorg, Marco Rießler, Jan Hohmann, Murat Yüksel, Manuel Becker, Dennis Eichinger, Daniel Weiß; Enes Kisa, Fabian Kalik, Michael Benitsch, Ricardo Sözener
 

Aktive: Vier Feiertagspunkte

1. Mannschaft: Gerechtes Remis mit turbulentem Ende

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – SC Uhingen                      1:1 (0:0)

Nasskaltes Wetter und ein Gegner auf Augenhöhe, der zuletzt zweimal mit 5:2 erfolgreich war, das erwartete den FTSV Bad Bad Ditzenbach-Gosbach zuhause in den heimischen Mühlwiesen am Tag der deutschen Einheit. Die Stimmung war bereits von Anfang an spannungsgeladen, da beide Mannschaften ihren Erwartungen hinterherhinkten und klassische Fehlstarts hinlegten. Nur ein Sieg würde beide Mannschaften vorwärtsbringen und so begann die Partie sehr nervös. Der SC Uhingen hatte in der ersten Halbzeit wenige, aber dafür die klareren Torchancen. Mit ihren schnellen Flügelflitzer brachten sie den heimischen Abwehrverbund das ein ums andere Mal in Verlegenheit, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Der FTSV war stets bemüht sich spielerische Lösungen zu erarbeiten, hatte aber die klareren Chancen nach langen Bällen. Doch die Abschlüsse der Offensive waren an diesem Tag einfach mangelhaft, dass der gegnerische Torwart kaum gefordert wurde und so verabschiedete man sich nach 45 Minuten mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Danach das gleiche Spiel: man neutralisierte sich im Mittelfeld und es gab kaum zwingende Chancen und wenn, dann wurden sie kläglich vergeben. Die eh schon intensive Partie wurde immer aufgeheizter, auch angestachelt von den Fans beider Lager mit größtenteils ziemlich unnötigen Kommentaren. Eine Viertelstunde vor Spielende überschlugen sich dann die Ereignisse. Und aus heiterem Himmel trat im wahrsten Sinne des Wortes der Gästestürmer in Aktion – leider mehr als negativ. Zunächst setzte er sich mit einem erfolglosen rüden Foul in Szene, welches alleine schon rotwürdig war, doch danach war nicht Schluss. Anschließend setzte dieser über einige Meter hinweg demselben Spieler nach und trat ihn von hinten in vollem Lauf kniehoch frei weg um. Warum? Weiß keiner, doch auf dem Fußballplatz hat dies nichts zu suchen, eher beim Kampfsport, zumal der Ball weit weg war. Man will sich gar nicht vorstellen, was für Verletzungen durch eine solche Aktion hätten zustande kommen können. Dass danach die Emotionen hochkochten ist zum einen verständlich, dennoch waren einige Aktionen im unübersichtlichen Tumult seitens Spieler als auch Heim- und Gästefans überzogen und alle können sich in diesem Fall wohl die Hand geben. Als Konsequenz musste der Übeltäter natürlich mit der roten Karte den Platz verlassen. Als sich alle wieder beruhigt hatten, wurde auch mal wieder Fußball gespielt. Was an Toren bisher nicht fiel, sollte aber wenigstens nun geschehen. Zunächst erzielte der Toptorjäger der Gäste mit seinem 7. Saisontreffer nach einer schönen Einzelaktion deren 1:0-Führung. Durch mehrere taktische Wechsel und Umstellung auf eine Dreierkette drückte der FTSV in der Folge die Uhinger weit in ihre eigene Hälfte und Marcel Wiesner konnte kurz vor Spielende einen abgefälschten Schuss von Rafael Backes zum vielumjubelten Ausgleich einschieben. Das Ergebnis geht in dieser Höhe völlig in Ordnung, doch leider bringt dieses Resultat sowohl Ditzenbach-Gosbach als auch den SC Uhingen nicht weiter. Für den FTSV bereits das dritte Remis im 7. Spiel, was natürlich auch ein Grund ist, dass man nicht so richtig vom Fleck kommt und man wie mehr als die Hälfte der Liga in etwa dieselbe Punktzahl hat. Gelegenheit weiter nach vorne zu kommen bietet sich bereits in wenigen Tagen bei der derzeit stark aufspielenden TG Reichenbach.

 

Nachwort:

Dass an diesem Tag eine sportliche Nervosität spürbar war, ist völlig in Ordnung. Ein gewisser Nervenkitzel und sportliche Auseinandersetzung sind auch jederzeit erwünscht. Fans, die ihre Mannschaft zum Sieg anpeitschen, machen diesen Sport auch für uns alle attraktiv. Über die Entgleisung des Spiels, was wir alle gleichermaßen lieben, ist nicht weiter zu diskutieren. Unabhängig, wer den „ersten Stein“ geworfen hat, ist das Betragen beider Mannschaften unterm Strich nicht hinnehmbar und sollte gerade vor den jüngeren Fußballbegeisterten so nicht passieren. Auch sollten sich einige Fans beider Seiten einmal Gedanken machen, ob Beleidigungen auf den Sportplatz gehören und sich einfach einmal wieder auf das Wesentliche konzentrieren: den Fußball. 

 

Die Tore erzielten:

2x Patrick Pelzl, Rafael Backes

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Marco Bähring, Nico Faber, Ilir Ramaj, Thomas Adelgoß (ab 90. Min. Ricardo Sözener), Dominik Dzirson (ab 89. Min. Jan Hohmann), Marcel Wiesner, Patrick Pelzl, Patrick Reiter, Jonas Faber (ab 65. Min Jannik Herrmann), Rafael Backes; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Dennis Eichinger

 

 

2. Mannschaft: Tore satt und drei Punkt für Team II

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – SC Uhingen                      5:4 (2:1)

Die seit Wochen sich entspannende Personallage machte sich auch in der 2. Mannschaft bemerkbar und so konnten man endlich mal wieder aus eigenen Kräften einen 15 Mann starken Kader stellen, der die drei Punkte daheim halten sollte und unsere altgedienten Fußballer aus der AH durften einmal eine wohlverdiente Pause einlegen. Leider war die neu formierte Abwehr unter Abwehrchef Tino Hübler die ersten 30 Minuten immer einen Tick zu spät und leistete sich viele Fehler und man in einigen klaren Chancen des Gegners nur das Glück zur Seite hatte, um nicht früh in Rückstand zu geraten. Es war dann ein abgefälschter Schuss, der die Gäste verdientermaßen in Führung brachte, die der stark spielende Dennis Eichinger nach einer Ecke wieder egalisierte. Gute fünf Minuten später bediente derselbe Akteur Murat Yüksel mit einem tollen Pass durch die Mitte, der eiskalt verwandelte. Mit einer schmeichelhaften Führung beendete man die erste Halbzeit.

Die Heimischen nahmen sich dementsprechend für die 2. Hälfte einiges vor und nach ein paar taktischen Umstellungen stand die Abwehr nun bombensicher und man konnte schnell durch Dennis Eichinger und Marco Rießler verdient auf 4:2 erhöhen. Was in der Folgezeit passierte, verstand wohl niemand. Vielleicht war es auf die folgenden Einwechslungen zurückzuführen, vielleicht war man sich dem Sieg schon sicher, aber auf einmal holte Uhingen durch eine starke Aktion auf. Doch die Heimelf fing sich wieder und konnte nach starkem Zuspiel auf 5:3 durch Heiko Staudenmaier erhöhen. Den Gegner nun am Boden, aber immer noch gewillt bis zum Schluss zu kämpfen, lud man durch einen individuellen Fehler wieder zum Mitspielen ein. So war es am Ende die Zeit, die die drei Punkte in Gosbach hielt, da der Anschlusstreffer zum 5:4 in der 90. Minute zu spät fiel und man routiniert den engen Vorsprung verwaltete.

Mit diesem Sieg kann sich der FTSV weiter in der oberen Tabellenregion etablieren und muss nun zur starken TG Reichenbach.

 

Die Tore erzielten:

2x Dennis Eichinger, Murat Yüksel, Marco Rießler, Heiko Staudenmaier

 

Es spielten:

Rene Miksche, Markus Bührle, Tino Hübler, Heiko Staudenmaier, Jan Sorg, Marco Rießler, Enes Kisa, Murat Yüksel, Manuel Becker, Dennis Eichinger, Daniel Weiß; Fabian Kalik, Michael Benitsch, Friedrich Schaar, Joshua Köhler

Willkommen - Teil 3

Abschließend wollen wir auch nochmals unseren Routinier Murat Yüksel in unseren Reihen begrüßen. Der 40-Jährige kann jetzt schon auf eine erfolg- und torreiche Karriere zurückblicken und hielt sich in letzter Zeit in unserem junggebliebenen AH-Team fit. Dieses Jahr will der Ditzenbacher es nochmals wissen und verstärkt mit seiner Erfahrung unsere Aktiven. Murat, vielen Dank jetzt schon für deinen Einsatz und auf eine weitere erfolgreiche Zeit!

Willkommen - Teil 2

Neuzugang aus Thüringen: Manuel Becker

Neben unseren Neuzugängen aus der A-Jugend haben wir mit Manuel Becker zur bereits laufenden neuen Saison einen weiteren Zugang zu vermelden. Den Thüringer hat es beruflich ins Täle verschlagen und spielte bislang für seinen Heimatverein SG Glücksbrunn Schweina. Schon jetzt kann festgestellt werden, dass der 30-jährige im Team voll integriert ist und eine Bereicherung für den FTSV sein wird. Herzlich willkommen, Manuel!