Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

GZ-Pokal: Der Pott bleibt im Täle

Das Wunschfinale der Täles-Teams ist perfekt. Ditzenbach/Gosbach nach Elferkrimi gegen Kuchen und der TSV Obere Fils mit einem glatten 3:0 gegen den TKSV Geislingen kämpfen am Mittwoch um den GZ-Pokal.

Weit wandert der Wanderpokal diesmal nicht, er bleibt im Täle. Aus der Vitrine von Vorjahressieger TV Deggingen wechselt er entweder nach Gosbach oder nach Wiesensteig.

Nach dem 3:2-Sieg von Gastgeber FTSV Ditzenbach/Gosbach im Elfmeterschießen gegen den FTSV Kuchen machte der TSV Obere Fils mit einem 3:0 gegen den TKSV Geislingen das Traumfinale perfekt. "Wir wollten schon vor dem Turnier genau dieses Endspiel", verriet Wiesensteigs Co-Trainer Mustafa Ünal. "Ein Derby ist der krönende Abschluss des Turniers", fügt er hinzu und stößt bei den Gastgebern auf offene Ohren. Die hatten nach ihrem harterkämpften Coup gegen Favorit Kuchen dem Nachbarn die Daumen gedrückt. Ein Täles-Finale treibt nochmals die Zuschauer in Scharen nach Gosbach, die 420 von gestern schraubten die Gesamtzahl auf fast 3000.

Trotz der Hitze lieferten sich die beiden FTSV ein temporeiches und packendes Halbfinale mit der dramatischen Krönung des Shootouts. Von zwölf Schützen trafen nur gut die Hälfte, am Ende setzte sich Ditzenbach/Gosbach 4:3 nach Elfmeter-Verschießen durch. Cengiz Telci (Pfosten) und Andreas Fellner verschossen, und da hatte selbst Spielertrainer Ömer Telci "nicht mehr an eine Wende geglaubt". Doch Elfmeter-Dramen gebären neben Versagern auch Helden. Torwart Abdul Obuz wehrte zwei Strafstöße ab, den dritten jagte Özdemir in die Wolken. Als Cengiz Telci seinen zweiten Elfmeter zum Sieg verwandelte, gabs kein Halten mehr. Punktspielstart am Sontag hin oder her - GZ-Pokal ist auch unter diesen Umständen etwas Besonderes.

Von Klassenunterschied war 60 Minuten lang nichts zu erkennen, auch wenn Kuchens Trainer Martin Braunmiller die Seinen "spielerisch besser" sah. Die versäumten es aber, "konsequent in die Spitze" zu spielen und so hatten die Gastgeber sogar die besseren Chancen. Alexander Benitsch (9.) und Cengiz Telci (13.) waren aus 16 Metern dicht dran an der Führung. Die fiel auf der Gegenseite, als Matthäus Mroz Kuchens erste Chance eiskalt nutzte (14.). Danach bestimmte der A-Ligist das Spiel, ehe Fellner nach einer Ecke per Kopf ausglich (25.).

55 Sekunden nach Wiederbeginn spitzelte Ricardo Sözener den Ball an Keeper Dennis Wiesner vorbei, Timo Leichts verzweifelter Rettungsversuch beförderte das Leder ins eigene Tor. Die Gäste zeigten Moral und legten trotz Hitze nochmals an Tempo zu. Martin Stahl gelang mit sehenswertem Volleyschuss der verdiente Ausgleich (47.), ehe in der Zusatzschicht die Nerven versagten. 

Nach dem entscheidenden Elfmeter gab´s für den FTSV kein Halten mehr.

 

Moral zeigte auch Obere Fils, das nach einer Viertelstunde in Unterzahl spielte und dem TKSV dennoch keine Chance ließ. Dessen Co-Trainer Murat Aktas zollt dem Gegner "höchstem Respekt". Er adelt die Wiesensteiger zu einer "sehr guten Mannschaft", die in Unterzahl "toll gekämpft" und den Sieg "absolut verdient" hat.

Kai Storrs hartes Foul gegen Nihat Tokmak wurde ein wenig zu hart mit Rot bestraft. Das trieb den zuvor schon dominanten A-Ligisten noch höherem Aufwand. Burak Selcuk hatte zweimal frei vor Aktas vergeben (1., 9.), die dritte klare Chance hatte zum Glück ein anderer. Gökhan Cetinkaya tanzte zwei Abwehrspieler aus und traf drei Minuten nach dem Platzverweis zur Führung. Obere Fils beherrschte die Szenerie nach Belieben, Murat Aktas hatte den Schwerpunkt total auf den Ligastart morgen gelegt, wenn die Geislinger wieder in Gosbach antreten. "Wir brauchen die Kraft am Sonntag, da hats 40 Grad", erklärte der Keeper und Assistent des urlaubenden Hüseyin Sen den leblosen Auftritt der Seinen.

Als Marco Floridia vier Minuten nach Wiederbeginn zum 2:0 traf, war die Partie entschieden. Im Gegenzug hätte sie Semrah Gül wieder spannend machen können, er vergab aber die einzige TKSV-Chance. Nach Selcuks verwandeltem, Foulelfmeter (39.) sah Floridia elf Minuten vor Schluss die Ampelkarte, auch neun Wiesensteiger verteidigten den Vorsprung mühelos.

Am Mittwoch um 18.30 Uhr kämpfen Ditzenbach/Gosbach und Obere Fils um den Wanderpokal und 650 Euro Preisgeld, die unterlegenen Halbfinalisten müssen sich mit 200 Euro begnügen.

 

 

GZ-POKAL-STENO

HALBFINALE

FTSV Ditzenbach-Gosbach - FTSV Kuchen 2:2 (1:1), i. E. 4:3

Tore: 0:1 Mroz (14.), 1:1 Fellner (25.), 2:1 Leicht (31.-Eigentor), 2:2 Stahl (47.).

Elfmeterschießen: 0:1 Osman Özdemir, Cengiz Telci an den Pfosten, 0:2 manuel Heinzmann , 1:2 Andreas Bossert, Obuz hält gegen Stahl, Wiesner hält gegen Fellner, 1:3 Krist, 2:3 Benitsch, Obuz hält gegen Brosig, 3:3 Ömer Telci, Özdemir drüber, 4:3 Cengiz Telci.

 

TSV Obere Fils - TKSV Geislingen 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Cetinkaya (19.), 2:0 Floridia (34.), 3:0 Selcuk (39./Foulelfmeter). Rote Karte: Storr (16.) wegen groben Fouls. Gelb-rot: Floridia (49./beide Obere Fils).

 

DIE TORJÄGER

5 Tore

Alexander Benitsch (FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach)

4 Tore

Burak Selcuk (TSV Obere Fils)

3 Tore

Marc Rebmann (TV Deggingen I)

Kemal Telci (TV Deggingen I)

Ferit Tokmak (TKSV Geislingen)

Martin Stahl (FTSV Kuchen)

Marco Floridia (TSV Obere Fils)