Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Info-Panel

Tischtennis Aktuell 2011/2012

TT: U18 erster Tabellenführer

TT: U18 erster Tabellenführer

TTG Süßen III - FTSV U18 2:6
Nachdem unsere Jungs und Mädels am grünen Tisch aufgestiegen waren, konnte man im ersten Spiel in Süßen nicht unbedingt mit einem Sieg rechnen. Umso überraschender war der Erfolg, der unsere Mannschaft wegen seiner Höhe sogar zum ersten Tabellenführer macht. Entscheidend war die Nervenstärke unserer Kids, die fünf der sechs Punkte im Entscheidungssatz holten.
Nach den Doppeln stand es noch 1:1, wobei Winkler/Presthofer gewinnen konnte, während Lippek/Buck unterlagen. Überragend war danach das vordere Paarkreuz, wo Moritz Winkler und Denise Lippek jeweils 2 Einzel gewinnen konnten. Den sechsten Punkt für den FTSV holte Jannik Presthofer.

Markus Rother neuer Tischtennis-Vereinsmeister

Markus Rother neuer Tischtennis-Vereinsmeister

Die im Zuge der Saisonvorbereitungswoche durchgeführten Vereinsmeisterschaften brachten mit Markus Rother einen neuen Vereinsmeister.
Die Vorrunde wurde in 2 Gruppen ausgespielt, wobei sich hier wie erwartet die Spieler der ersten Mannschaft durchsetzen konnten. In Gruppe A musste sich Cesare Lorenzon mit dem undankbaren dritten Platz hinter Hubert Presthofer und Günter Burkhardt zufrieden geben. In Gruppe B traf es Isolde Brock, die kurz vor einem Sieg gegen den späteren Vereinsmeister stand, am Ende aber hinter ihm und Oliver Bohrer nur Platz belegte.
Das erste Halbfinale war eine überraschend deutliche Angelegenheit. Oliver Bohrer hatte keine Mühe gegen den Titelverteidiger Günter Burkhardt mit 3:0 zu gewinnen. In der anderen Partie setzte sich Markus Rother ebenfalls mit 3:0 gegen Hubert Presthofer durch.
Das Finale schien dann ein klare Sache für Oliver Bohrer zu werden. Nach deutlichem erstem Satz (11:5) lag er auch im zweiten schon klar mit 6:2 in Front, ehe plötzlich der Faden riss. Markus Rother kämpfte sich Punkt um Punkt heran und konnte den Satz noch für sich entscheiden. Während Markus Rother nun immer stärker aufspielte, fand Oli Bohrer nicht mehr zu seinem Spiel und die nächsten beiden Sätze gingen relativ klar an den neuen Titelträger Markus Rother.
Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Schon in der abgelaufenen Saison stand Markus Rother meistens auf Platz 1 in der internen Rangliste und auch in der Punktspielrunde konnte er sich mit sehr guten Leistungen ins vordere Paarkreuz vorarbeiten.

Foto: Der neue Vereinsmeister Markus Rother (mit Pokal, rechts) und der Finalgegner Oliver Bohrer.