Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Tischtennis Aktuell 2010/2011

TT Herren I: Mühsamer Sieg sichert historischen Platz 4

FTSV Herren I - TSG Eislingen IV 9:7
Mit einem überaus mühsamen Sieg gegen den Tabellenletzten und Absteiger aus Eislingen sicherte sich unser Team Platz 4 in der Bezirksklasse. Das ist die beste jemals erreichte Platzierung bei den Herren.

Isolde Brock bewies mit ihren drei Punkte wieder einmal, dass sie auch bei den Herren ihren Mann stehen kann.

Wie fast immer konnten auch diesmal zwei Doppel gewonnen werden, und zwar durch Bohrer/Rother und Brock/Lorenzon. Am vorderen Paarkreuz kam es zweimal zu einer Punkteteilung. Überraschend unterlag Hubert Presthofer in beiden Einzeln, während Markus Rother seine überragende Form bestätigte und beide Spiele gewinnen konnte.
In der Mitte hatte der FTSV einen Vorteil. Oliver Bohrer holte einen Punkt, Isolde Brock punktete sogar zweimal Dabei überzeugte sie vor allem im zweiten Einzel mit einem nervenstarken 14:12 im fünften Satz. Hinten konnte der FTSV dagegen nur einen Punkt durch Cesare Lorenzon verbuchen, Ersatzman Armin Striebl bewies aber mit einem Satzgewinn, dass er gut mithalten kann. So musste nach insgesamt ausgeglichenen Einzeln das Doppel entscheiden. Hier setzten sich Bohrer/Rother wie erwartet klar durch.

TT Herren II: Niederlage auch zum Schluss

FTSV Herren II - TSV Heiningen III 6:9
Auch im letzten Spiel gegen den Absteiger aus Heiningen blieb unsere Zweite in der Rückrunde sieglos. Dabei hatte die Partie erfolgversprechend begonnen mit zwei Doppelsiegen durch Brachmann/Basien und Wagner/Pohl. Und als Denver Basien und Sven Hofer sogar auf 4:1 erhöhten sah es doch so aus, als ob unser Team doch noch gewinnen kann. Aber es kam anders. Zwei unglückliche Fünfsatz-Niederlagen von Mario Brachmann und Simone Wagner brachten die Gäste wieder ins Spiel, die danach sogar zum 4:4 ausgleichen konnten. Zwar brachten Christian Buck und Denver Basien ihr Team mit zwei Siegen wieder mit 6:4 in Front, doch dann war es vorbei mit der Herrlichkeit. Sven Hofer (nach 2:0-Satzführung), sowie wieder Mario Brachmann und Simone Wagner gaben allesamt ihre Spiele hauchdünn mit 2:3 ab. Und weil Matthias Pohl und Christian Buck auch ihre Spiele verloren, konnte am Ende der Absteiger jubeln.
13:5 Punkte in der Vorrunde und 2:16 Punkte in der Rückrunde - das bedeutet dann am Ende eben nur Platz 6.

TT Jungen: Gut geschlagen beim Meister

TSGV Albershausen II - FTSV Jugend 6:1
Beim Meister in Albershausen konnte unser Jugendteam einen Achtungserfolg erringen. Zwar konnte kein Doppel gewonnen werden, in den Einzeln schaffte aber Moritz Winkler den Ehrenpunkt. Dabei waren alle Einzel hart umkämpft und 8 Sätze konnten gewonnen werden. Pech hatte Denise Lippek, die ihr erstes Einzel im fünften Satz sehr unglücklich verlor. Außerdem spielten für den FTSV Nadine Buck und Leon Lorenzon .

TT Jungen: Überraschung gegen den Tabellenzweiten

FTSV Jugend - TSV Heiningen II 5:5
Gegen den haushohen Favoriten setzt der FTSV noch einmal Thomas Bitsch ein. Und so gelang im Doppel auch der erwartete klare Sieg von Bitsch/Lorenzon. Das zweite Einzel verlief überaus spannend. Presthofer/Lippek konnten den ersten Satz gewinnen, unterlagen aber am Ende hauchdünn mit 9:11 im vierten.
In den Einzeln waren die Fronten klar verteilt. Am vorderen Paarkreuz holte Thomas Bitsch die erwarteten zwei klaren Siege. Jannik Presthofer kämpfte zwar wie immer vorbildlich, es reichte aber nur zu einem Satzgewinn im zweiten Einzel. Hinten kam es zu vier spannenden Spielen. Dort schafften Denise Lippek und Leon Lorenzon jeweils einen Sieg.