Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa
Nach dem Treffer von Patrick Pelzl war der Jubel grenzenlos.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – TV Deggingen       1:0 (0:0)

Die Wahnsinnskulisse verleiht Flügel: Vor 540 Zuschauern feierte Gastgeber FTSV Ditzenbach/Gosbach einen unerwarteten 1:0-Sieg gegen den favorisierten A-Ligisten TV Deggingen I und beförderte sich nach der 0:1-Auftaktniederlage zurück ins Rennen um einen Halbfinalplatz. Durch den 2:1-Duselsieg gegen den TV Eybach steht die SG Hausen-Überkingen dicht vor dem Sprung unter die letzten Vier.

FTSV-Coach Michael Böhm platzte fast vor Stolz. „So taktisch diszipliniert“ hat er seine Mannschaft „lange nicht“ gesehen. Der B-Ligist wollte „ohne Gegentor in die Pause“. Nachdem das funktioniert hatte, erhöhte Böhm peu à peu das Risko und wurde belohnt. Acht Minuten vor Schluss veredelte Patrick Pelzl die brilliante Vorarbeit von Jonas Faber zum verdienten Siegtor.

Die Degginger, die beim 4:0-Auftaktsieg gegen den TKSV Geislingen noch brilliert hatten, lieferten nicht nur nach dem Geschmack ihres Trainers Daniel Knaupp „eine enttäuschende Vorstellung“. Er kritisierte die „schlechte Körpersprache“ der Seinen, die zudem häufig „zu weit weg vom Gegner“ standen und dadurch in den Zweikämpfen zu spät kamen.

Offensiv blieb der TVD vieles schuldig. Die erste Torchance hatte Daniel Aigner, der nach einer Ecke knapp vorbeiköpfte (41.). Nach dem Rückstand kam nicht viel mehr an Torgefahr, Ditzenbach/Gosbach ließ hinten wenig zu. Deggingen dagegen hatte auch defensiv mehr Mühe als erwartet, Keeper Simon Flore verhinderte dreimal einen Rückstand, ehe er doch geschlagen war.

Der langjährige Degginger Trainer Michael Böhm hatte von einem Sieg allenfalls geträumt. Ihm war es in erster Linie darum gegangen, „eine hohe Klatsche zu verhindern.“ Die verbale Erinnerung an eine solche, schwante ihm, hätte er sich von seinen einstigen Zöglingen „ein ganzes Jahr lang anhören“ müssen.

(angelehnt an den GZ-Bericht von Thomas Friedrich)

 

Das Tor erzielte:
Patrick Pelzl

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Marco Bähring, Nico Faber, Ilir Ramaj, Florian Eckert (ab 50. Min. Said Kisa), Patrick Reiter, Alexander Kleinmann, Marcel Wiesner (ab 52. Min. Ricardo Sözener), Patrick Pelzl, Jonas Faber, Nico Lippek; nicht eingesetzt: Marco Rießler (ET), Jannik Herrmann