Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa
In der Schlußphase ging es vor dem SC-Kasten hoch her.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – SC Geislingen II                1:4 (0:2)

Es war angerichtet! Nach zwei gewonnenen Relegationsspielen stand nun die entscheidende Partie an. Gegner auf dem gepflegten Grün in Bad Boll war die zusammengewürfelte 2. Garnitur des Neu-Landesligisten SC Geislingen, die sich natürlich mit Akteuren aus der 1. Mannschaft verstärkten, welche dort in Summe auf über 100(!) Einsätze kamen, dagegen der FTSV am Ende sogar mit drei A-Junioren agierte. Knapp 500 Zuschauer wollten sich dies nicht entgehen lassen und zumindest auf den Zuschauerrängen hatte der FTSV gegenüber dem spärlichen Anhang des Stadtklubs mehr als deutliches Übergewicht. Ob sich dies auch auf dem Platz niederschlagen sollte?

Leider nicht, zumindest was die erste halbe Stunde angeht. Ohne drei Akteure (Rafael Backes, Kai Schefthaler, Dominik Dzirson), dafür mit Dennis Eichinger und Alexander Kleinmann in der Startformation wollte Coach Böhm etwas mehr Routine ins Spiel bringen, was gegen die agilen Geislinger zunächst jedoch nicht ausreichte. Der FTSV kam in keine Zweikämpfe, war immer einen Schritt zu spät und kam zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Bereits nach zehn Minuten musste man nach einem Eckball das 0:1 hinnehmen und kurze Zeit später gar das 0:2. Das saß erst einmal, aber auch jetzt hielt man noch nicht voll dagegen. Das was der Gegner teilweise zu überhart, leider vom Schiedsrichter weitestgehend ungeahndet, austeilte, machte Ditzenbach-Gosbach zu wenig. Erst nach einer halben Stunde konnte sich die Täleself aus der Umklammerung befreien und sich ab und zu auch einmal in der gegnerischen Hälfte festsetzen, leider ohne den durchschlagenden Erfolg, genauso wie die einige zugesprochenen Freistöße an diesem Tag.

So startete der FTSV mit der 0:2-Hypothek in die 2. Hälfte und gestaltete die Partie fortan ausgeglichener, wahrscheinlich auch wegen der Herausnahme des gelb-rot gefährdeten besten Geislinger Akteurs. Allerdings waren zwingende Chancen immer noch Mangelware, bis auf jene von Patrick Reiter, der eine Pelzl-Flanke mit einer artistischen Einlage leider knapp nicht verwerten konnte. In der 65. Minute dann ein erneuter Rückschlag. Eine zu kurz geratene Kopfball-Rückgabe konnte sich ein Geislinger erlaufen und zum 3:0 einschieben. Und dass die Moral beim FTSV völlig intakt ist, zeigte sich in der Folge. Man kämpfte weiter und kam sogar immer besser ins Spiel. Selbst läuferisch und konditionell war man nun den Geislingern mindestens ebenbürtig. So schaffte Jonas Faber per Elfmeter sogar postwendend den 1:3 Anschluss. Nun war man vollends in der Partie, hielt hervorragend dagegen und setzte immer wieder Akzente nach vorne. Doch nun kam auch noch Pech hinzu, da die Linienrichterin ein Tor von Nico Lippek wegen vermeintlicher Abseitsstellung verwehrte – eine höchst fragwürdige Entscheidung. Wer weiß wie die letzten zehn Minuten bei einem Stand von 2:3 verlaufen wären... So rannte der FTSV weiter an und das 4:1 per Elfmeter kurz vor Schluss war dementsprechend nur noch Makulatur.

Schade Jungs, aber aufgrund der ersten halben Stunde eine verdiente Niederlage, deshalb auch unsere Glückwünsche an den SC Geislingen zum verhinderten Abstieg. Für den FTSV ist dies aber kein Beinbruch, deshalb ein Mega-Lob an die Truppe, die vor allem im Saisonendspurt gezeigt hat, wozu sie im Stande zu leisten ist. WIR SIND STOLZ AUF EUCH!!! Auf eine geniale Saison war die gesamte Relegation das Sahnehäubchen und es hat sich mal wieder bewahrheitet, dass wir einen tollen Verein haben. Unsere treuen Zuschauer, das Team und das Team um das Team waren eine Einheit. Dies hat sich auch im Anschluss an die Partie gezeigt, wo im Gegensatz zu den Siegern erst auf dem Platz, dann noch rund um das Clubhaus bis in den Morgengrauen gefeiert wurde. Jetzt folgt erst mal die Sommerpause, die natürlich dieses Mal etwas kürzer ausfällt und dem geschuldet auch etwas später mit der Vorbereitung angefangen wird, um dann ab dem 18. Juli mit dem GZ-Pokal auf unserem Sportgelände schon wieder ein Highlight zu haben.

 

Das Tor erzielte:

Jonas Faber

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Dennis Eichinger (ab 55. Min Florian Eckert), Nico Faber, Ilir Ramaj, Pascal Cozza (ab 61. Min Thomas Adelgoß), Patrick Reiter, Alexander Kleinmann (ab 83. Min. Jannik Herrmann), Marcel Wiesner (ab 73. Min. Jan Hohmann), Patrick Pelzl, Jonas Faber Nico Lippek; nicht eingesetzt: Marco Rießler (ET), Ricardo Sözener, Marco Bähring