Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa
Hart umkämpft war die Partie gegen ASV Eislingen. Hier Jonas Faber und Patrick Pelzl im Laufduell.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – ASV Eislingen                  1:0 (0:0)

Mal wieder ein Feiertag in den Mühlwiesen. Fast 250 Zuschauer, darunter auch die komplette spielfreie Donzdorfer Mannschaft, ein perfekt getrimmter Rasen und Kaiserwetter standen Pate zum absoluten Spitzenspiel der Kreisliga B9. Hierbei traf der designierte Meister vom ASV Eislingen, zuletzt fünfmal in Folge siegreich und zugleich nur noch ein Punkt von der Meisterschaft entfernt, auf den gastgebenden FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach, welcher immer noch eine Chance auf die Relegation hat. Und diese wollten sich die Rot-Weißen vor heimischem Publikum weiterhin wahren. Dementsprechend bekamen die zahlreichen Zuschauer ein Spiel geliefert, das nicht immer auf höchstem spielerischen Niveau war, aber das über 90 Minuten voller Leidenschaft und Kampf steckte. Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts, wobei die Platzherren etwas mehr vom Spiel hatten. Nach 15 Minuten dann die große Chance. Jonas Faber führte einen Freistoß aus dem Halbfeld blitzschnell aus, Dominik Dzirson startete im richtigen Moment quer und stand blank vor dem Eislinger Keeper. Dieser postierte sich allerdings goldrichtig und wahrte den Seinen das Remis. Auch in der Folgezeit entwickelte sich ein packender Kampf um jeden Meter, wobei glasklare Chancen Mangelware blieben. Lediglich Jannik Herrmann fand mit seinem flachen Freistoß seinen Meister im guten Eislinger Keeper. Der heimische Sturm rieb sich immer wieder an der generischen Abwehr auf und holte sich einige Freistöße heraus, auf der anderen Seite hatte die bärenstarke heimische Defensive gegen den unangenehmen ASV-Sturm die Lage meist im Griff. So wechselten die beiden Kontrahenten nach aufregenden 45 Minuten torlos die Seiten.

Auch in der 2. Spielhälfte wurde den Zusehern, die auf beiden Seiten voll hinter ihrem Team standen, weiter ein packendes Spiel geliefert. Allerdings wurde dieses Mal der Spielfluss immer wieder durch kleine Nickligkeiten und Pausen unterbrochen. Dennoch musste dem umsichtigen Schiedsrichter Metin Turan attestiert werden, dass er den Umständen entsprechend die Partie im Griff hatte und ein gutes Händchen bewies, die Emotionen mit viel Fingerspitzengefühl zurück auf den Boden zu holen. Bei einem anderen Referee hätte es unter Umständen ein bis zwei Platzverweise auf beiden Seiten gehagelt. Nach 52 Minuten dann eine der wenigen Torraumszenen der Partie. Zunächst wurde seitens des FTSV ein Freistoß in die Mauer gehämmert, Nico Faber nimmt den Abpraller auf, flankt ihn aufs lange Fünfmetereck, wo der von hinten gestartete Patrick Pelzl (kein Abseits!!!) den Ball nach innen spielt und Nico Lippek im Duell gegen zwei Gegenspieler den Ball über die Linie bugsieren konnte. Der Jubel kannte keine Grenzen und Eislingen war nun im Zugzwang. Doch ohne dass die Gäste nun mehr Druck ausüben sollten, zog sich Ditzenbach-Gosbach nun etwas zu weit zurück und ließ die Gäste etwas zuviel gewähren. Allerdings konnten diese, bis auf eine Ausnahme, kein Kapital daraus schlagen. In dieser Aktion hatte der FTSV Glück, dass in der 70. Minute ein langer Ball nur am Pfosten landete. In der restlichen Spielzeit neutralisierten sich beide Teams weitestgehend mit hohem Einsatz. Am Ende mussten die Gäste ihren mitgebrachten Sekt wieder mit nach Hause nehmen, stattdessen feierten die Heimischen bei angenehmen Temperaturen bis in den späten Abend. Zu erwähnen ist es wohl, dass der FTSV zeitweise drei A-Jugendliche auf dem Platz hatte und die Leistung aufgrund einiger zusätzlicher Ausfälle umso höher zu bewerten ist.

Ein herrlicher Sonntag mit vielen zufriedenen Gesichtern – auf und abseits des Platzes! So bleibt es in der Liga weiter spannend und der FTSV hat es im letzten Spiel in Gruibingen nun selbst in der Hand die Relegationsspiele zu erreichen. Hierzu wünschen sich die Jungs möglichst viel Unterstützung zum Saisonabschluss, um anschließend eine jetzt schon erfolgreiche Saison zusammen feiern zu können.

 

Das Tor erzielte:

Nico Lippek

 

Es spielten:

Dennis Wiesner, Florian Eckert, Nico Faber, Ilir Ramaj, Pascal Cozza, Thomas Adelgoß (ab 85. Min. Dennis Eichinger), Jannik Herrmann (ab 46. Min. Marcel Wiesner), Patrick Pelzl, Dominik Dzirson (ab 81. Min. Marco Bähring), Jonas Faber, Nico Lippek (ab 65. Min. Patrick Reiter); nicht eingesetzt: Marco Rießler (ET), Jan Hohmann