Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa
Gegen Süßen geriet die FTSV-Defensive leider zu oft in Bedrängnis.

1. Mannschaft: Bittere Heimniederlage

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – VfR Süßen                         3:4 (1:0)

Fast 250 Zuschauer bildeten am Wahlsonntag den würdigen Rahmen für das Spitzenspiel in der Kreisliga B9. Hierzu war der bislang ungeschlagene VfR Süßen zu Gast in den Gosbacher Mühlwiesen, den der FTSV allerdings leider nicht mit einer besten Besetzung begrüßen konnte. Die zuletzt stabile Innenverteidigung musste auf den gesperrten Ilir Ramaj und auch noch kurzfristig auf Benjamin Rossmanith verzichten. Auf dem Flügel fehlte urlaubsbedingt Pascal Cozza, Timo Angerer war entgegen aller Erwartungen wieder fit.

Dennoch legten die Platzherren los wie die Feuerwehr und erzielten bereits in der 2. Minute die Führung. Timo Angerer übersprang im Pulk alle seine Konkurrenten und verwertete Nico Fabers Freistoß wunderschön zum 1:0. Doch leider gab diese Führung wenig Sicherheit und Süßen kam stärker auf. Der FTSV stand in der Defensive nicht so sattelfest wie sonst und erlaubt sich auch diverse einfache Abspielfehler, sodass ein geordneter Spielfluss nach vorne nur sehr selten vorkam. Süßen kam mehrere Male gefährlich vor das Gehäuse und der FTSV hatte Glück nicht den Ausgleich kassieren zu müssen. Auf der Gegenseite hatte man Pech, dass Timo Angerers Ball noch auf der Linie geklärt werden konnte und ein weiterer Kopfball leider zu wenig Dampf hatte. Dennoch ging man mit Vorteilen in die Kabine, denn Süßen handelte sich kurz vor dem Wechsel eine gelb-rote Karte ein.

Somit standen die Vorzeichen eigentlich nicht schlecht für Ditzenbach-Gosbach. Zumal Rafael Backes relativ schnell einen schönen Pass in die Tiefe von Jonas Faber zum vielumjubelten 2:0 verwertete. Doch dann wendete sich leider das Blatt zu Ungunsten des FTSVs. Denn relativ schnell konnten die Gäste aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer erzielen. Im Gegenzug hätte Jonas Faber aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Timo Angerer zum 3:1 erhöhen müssen, doch sein Linksschuss war zu ungenau und kam direkt auf den Keeper. Kurze Zeit später dann die wohl entscheidende Aktion 75 Meter vom eigenen Tor entfernt. Jonas Faber handelte sich nach einem Laufduell eine unnötige und ärgerliche gelb-rote Karte ein, wodurch die Gäste einen psychologischen Vorteil erlangten und kurze Zeit später per Doppelschlag die Partie auf den Kopf stellten. Plötzlich stand es 2:3 und die Anzeichen standen jetzt eher für einen weiteren Gästetreffer. Doch Rafael Backes strafte zehn Minuten vor Schluss alle Lügen und erzielte, nachdem der Ball erst an die Latte ging, aus dem Getümmel heraus den 3:3-Ausgleich. Nach diesem Spielverlauf hätten am Spielfeldrand dieses Ergebnis wohl alle gleich unterschrieben, doch für den FTSV gab es leider ein bitteres Ende. Wie schon in der Vorwoche konnte der VfR Süßen in der Schlussminute einen Siegtreffer verbuchen. Dieses Mal war ein scharf geschossener Freistoß über die stehende FTSV-Mauer dafür verantwortlich. Der FTSV konnte nur noch in Form einer vielversprechender Freistoßposition antworten, doch dieser segelte ungestreift ins Toraus, sodass die Platzherren am Ende diese bittere Pille der Niederlage schlucken müssen.

Ob des Spielverlaufs mehr als ärgerlich, doch am Ende kein Weltuntergang. Es hat sich gezeigt, dass man mit allen Gegnern der Liga mithalten kann, dennoch gilt es die entsprechenden Lehren daraus zu ziehen und noch fokussierter weiterzuarbeiten.

 

Die Tore erzielten:

2x Rafael Backes, Timo Angerer

 

Es spielten:

Marco Rießler, Daniel Weiß (ab 78. Min. Kai Schefthaler), Nico Faber, Dennis Eichinger, Said Kisa, Patrick Reiter, Alexander Kleinmann, Patrick Pelzl, Jonas Faber, Timo Angerer (ab 79. Min. Jan Hohmann), Rafael Backes; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Ricardo Sözener, Friedrich Schaar, Jannik Herrmann

 

 

2. Mannschaft: FTSV belohnt sich endlich mal

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – VfR Süßen                         6:3 (0:2)

Endlich hat sich unsere 2. Mannschaft auch mal für seine zahlreichen Chancen belohnt! Doch zunächst sah es gar nicht danach aus. Der FTSV hatte zwar seinerseits ebenfalls Einschussmöglichkeiten, doch Süßen nutzte dieser besser und ging bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Keeper Rene Miksche musste zusätzlich sogar noch zweimal eingreifen, damit die Seinen nicht noch mehr in Rückstand geraten.

Mit dieser Bürde starteten die Rot-Weißen dann in die 2. Halbzeit und Ricardo Sözener blies mit seinem Treffer in der 48. Minute zur Aufholjagd in Richtung Sieg. Das Blatt zum Guten wendete sich dann 20 Minuten später mit einem Doppelschlag. Ricardo Sözener zum Zweiten und Routinier Tino Hübler waren dafür verantwortlich. Heiko Staudenmaier versetzte dem Ganzen dann nochmals einen kleinen Rückschlag, da sein Eigentor das 3:3 bedeutete. Doch Ditzenbach-Gosbach lies an diesem Sonntag keinen Gedanken daran aufkommen, den Platz nicht als Sieger zu verlassen. Und keine fünf Minuten später war es erneut Tino Hübler, der mit einem herrlichen Kopfball die erneute Führung herstellte. Den deutlichen Sieg rundeten Ricardo Sözener mit seinem 3. Treffer und Nikolai Söll mit seinem Premierentreffer in den letzten Minuten ab.

Ein alles in allem verdienter Sieg, wonach es allerdings lange Zeit nicht ausgesehen hatte. Jungs macht weiter so, dann ist vielleicht nach vorne noch was möglich.

 

Die Tore erzielten:

3x Ricardo Sözener, 2x Tino Hübler, Nikolai Söll

 

Es spielten:

Rene Miksche, Markus Bührle, Tino Hübler, Heiko Staudenmaier, Jannik Herrmann, Andreas Fellner, Joshua Köhler, Nikolai Söll, Enes Kisa, Michael Benitsch, Ricardo Sözener, Hannes Bosch, Friedrich Schaar