Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Abteilung Fußball !

Grußwort der Abteilungsleitung.
Herzlich Willkommen auf den Seiten der Abteilung Fußball!
Erste Mannschaft und Reserve.
Unsere Aktiven geben Alles für ihren Verein!
Die FTSV Fußballjugend.
Die Gemeinschaft gewinnt immer.
Fair Play von klein auf: Unser Leitbild.
Unser Bestreben ist es den Kindern, Jugendlichen und Spielereltern den Spaß am Fußball in der Gemeinschaft zu vermitteln.

News aus der Abteilung Fußball:

Aktive: Unterirdische Leistung beschert erste Niederlage seit November und bringt 3. Platz ernsthaft in Gefahr

Auch diese Chance von Kapitän Jonas Faber fand leider nicht zum gewünschten Erfolg.

1.   Mannschaft:

1.   FC Uhingen – FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach       2:1 (0:0)

Bei äußerst drückenden Temperaturen und einem großen Platz traten die Mannen um Coach Michael Böhm beim 1. FC Uhingen an, der nach einem Trainerwechsel zur Rückrunde einige Siege auf dem Konto zu verbuchen hat. Doch was beide Mannschaften auf dem holprigen Geläuf boten, hatte mit den Leistungen aus den vergangenen erfolgreichen Wochen wenig gemein. Keine Laufbereitschaft, ungenügendes Zweikampfverhalten, Fehlpassorgien und keine Einstellung zum Spiel bescherten dem FTSV gegen einen gleichermaßen schwachen Gegner eine mehr als unnötige Niederlage.

Nach 20 gespielten Minuten in der 1. Hälfte hatte der fast über die gesamte Spielzeit untergetauschte Torjäger Timo Angerer die große Chance zur Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss war zu schwach und unplatziert und wurde vom heimischen Keeper problemlos entschärft. In der unstrukturierten Partie konnten im Weiteren beide Teams kaum Torgefahr ausstrahlen und FTSV-Keeper Marco Rießler konnte die meist hoch vors Gehäuse gespielten Bälle mühelos aus der Luft fischen. So wurde mit einem sinnbildlichen 0:0 die Seiten gewechselt.

Wer nun auf Besserung hoffte wurde leider enttäuscht und die 35 mitgereisten und in der Sonne schwitzenden FTSV-Anhänger bekamen weiterhin schwer verdauliche Kost geboten. Es lief kaum was zusammen, die Außenspieler blieben nahezu wirkungslos und im Mittelfeld und im Spiel nach vorne wurde zu wenig Einsatz gezeigt, um das Uhinger Tor unter Druck zu bringen. Und plötzlich fiel in der 70. Minute das Gegentor aus heiterem Himmel. Nach einem langen Abschlag des Uhinger Torwarts reichte eine Querablage mit der Brust und ein wenig Einsatz und Wille und schon stand der gegnerische Angreifer vor dem FTSV-Tor und schloss zur 1:0-Führung ab. Doch  diese währte nicht lange, eine Minute später nutzte der inzwischen eingewechselte Jannik Herrmann einen Abpraller und staubte zum Ausgleich ab. Nun war wenigstens etwas Aufbruchsstimmung zu spüren und Jonas Faber hatte mit einem Kopfball die große Chance zur Führung, fand allerdings im FC-Keeper seinen Meister, der mit einem tollen Reflex die Kugel von der Linie beförderte. Nun wäre die Führung möglich gewesen, doch wiederum agierte man zu oft ohne den letzten Biss oder hatte Pech im Abschluss. Und Uhingen zeigte dann was Effektivität ist: einer der wenigen Vorstöße wurde konsequent genutzt und in der Schlussminute zu deren 2:1-Heimsieg abgeschlossen. Dem FTSV blieb demnach kaum mehr Zeit zu reagieren, wobei an diesem Tag fraglich gewesen wäre, ob man dies auch zu nutzen gewusst hätte.

So stand man am Ende mit leeren Händen da und brachte mit der ersten Niederlage seit November dadurch den 3. Tabellenplatz wieder ernsthaft in Gefahr. Ob gerecht oder nicht, darf hier nicht die Frage sein. Vielmehr sollte sich jeder Spieler hinterfragen, ob er alles für das Team gegeben hat. Was möglich gewesen wäre, sah man ansatzweise an den eingewechselten Spielern, die mit viel mehr Einsatz zu Werke gingen und man dadurch den Gegner sofort unter Druck bringen konnte. Gezeigte Charakterstärke und Einsatzwille wie in den Partien gegen Ottenbach oder Süßen wurden am Sonntag leider vermisst und so kommt dann eben auch gegen einen schwachen Gegner ein solches Ergebnis zustande. Doch alles Lamentieren hilft nichts, am Sonntag kommt der bereits feststehende Meister TSG Salach zu uns in die Mühlwiesen. Im letzten Saisonspiel für die Rot-Weißen gilt es nun nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und auf die bereits genannten Tugenden zurückzugreifen, was sich jeder auch nochmals unter der Woche im Training erarbeiten sollte. So soll unseren treuen Zuschauern möglichst nochmals ein schönes Bild hinter eine erfolgreiche Saison gegeben werden. Dazu sind zum Saisonabschluss alle Fans bei freiem Eintritt und Freibier recht herzlich auf unser Sportgelände eingeladen.

 

Das Tor erzielte:

Jannik Herrmann

 

Es spielten:

Marco Rießler, Patrick Pelzl, Jan Sorg, Nico Faber, Said Kisa, Paul Böhm, Patrick Reiter (ab 75. Min. Jochen Bucher), Rafael Backes (ab 80. Min. Fabian Kalik), Nico Klein (ab 68. Min. Jannik Herrmann), Jonas Faber, Timo Angerer; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET)

Termine

Keine Termine