Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

10. Mainau Cup 2015

B-Juniorinnen

Am 26.Juni um 17:00 Uhr machten sich 15 Mädels und vier Betreuer auf den Weg in Richtung Bodensee. Da die Verkehrslage nicht optimal war dauerte die fahrt bis ca. 20:15 Uhr, ehe das Turniergelände in Litzelstetten erreicht wurde.
Nach dem Check in und dem abklären der Formalitäten gings zu unserer "Ferienwohnung" in die Gymnastikhalle.
Gleich nach dem Eintreffen wurde der Grill angeworfen und das Abendessen eingenommen.
Abends stand dann noch Baden im warmen Bodensee und ein gemütliches Ausklingen auf dem Programm.
Nachdem die letzten Würste den Grill um 2:30 Uhr verließen und die Trainer Ihre Planung für die nächsten Tage abschließen konnten, gings auch für die letzten um kurz vor Tagesanbruch auf die Isomatte und in den Schlafsack.

Aufgestanden wurde am Samstag um 7:45 Uhr.
Nach einer kalten Dusche (das Wasser im Bodensee war wärmer, als das in der Dusche) gings um 08:30 Uhr zum Frühstück.
Nach einer Anschließenden Diskussion über den Tagesverlauf machten wir uns um 10:00 Uhr auf zum Affenberg nach Salem.
Nach einer kleinen Wanderung, Affenfütterung und ein paar Fotos ging es um 12:00 Uhr durch den Regen zurück zu den Autos.
Das nächste Ziel des Tages war die Bodensee Therme in Konstanz. Auf der einstündigen Fahrt musste gegen 12:30 Uhr ein technischer Halt bei einer großen Fastfoodkette eingelegt werden (nicht die mit dem gelben M). Gestärkt durch sehr gesundes und fettarmes Essen erreichten wir gegen 14:30 Uhr die Bodenseetherme.
Nach kurzen und sehr erfolgreichen Gruppenpreisverhandlungen lagen wir auch sehr schnell im wunderschönen Thermal-/Frei-/Erlebnis und Seebad. Währenddessen schlug das Wetter mehrmals um und es kam von oben eine angenehme Abkühlung.
Total entspannt und auch ziemlich Müde gings am späten Nachmittag wieder in Richtung Gymnastikhalle Litzelstetten. Nach einer Pizza zum Abendessen und einer weiteren gründlichen Bodenseebesichtigung herrschte diesmal auch schon vor 24:00 Uhr Ruhe in der Bude und die mentale Vorbereitung auf das morgige Turnier konnte ungehindert beginnen.
Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr ging es dann endlich los mit Fußball spielen. Zuvor musste allerdings noch gefrühstückt und die Gymnastikhalle wieder gereinigt werden.
Nachdem das Gepäck in den Autos verstaut war, machten wir uns auf den Weg zum Sportgelände.
Da wir das erste Team vor Ort waren blieb noch genug Zeit um das zweite Frühstück in Kuchenform zu uns zu nehmen und Sonnencreme zu verteilen.
Im ersten Spiel reichte es unseren B-Juniorinnen, die in dieser Form das erste mal zusammenspielten, trotz einiger Chancen nur zu einem 0:0. Das zweite Spiel begann vielversprechend, allerdings war auch hier die Chancenauswertung mangelhaft und der Gegner erzielte mit einem Konter den 0:1 Endstand. Hier wäre definitiv mehr drin gewesen.
Im dritten Gruppenspiel ging es gegen den Verbandsligisten FFV Heidenheim, der dieses Jahr nur knapp den Aufstieg in die Oberliga verpasste. Trotz der geringen Chance wollten sich unsere Mädels nicht hinten reinstellen. Leider war schon nach der ersten Minute klar, dass in diesem Spiel nichts zu holen war und es hagelte eine deftige Niederlage. Leider ließen sich die Mädels sehr schnell hängen und leisteten am Ende keinen Widerstand mehr. Der FFV Heidenheim, der mit zwei Mannschaften angereist war belegte am Ende den ersten und zweiten Platz.
Da unsere Mädels mit einer solchen Leistung nicht nach Hause fahren wollten nahmen sie sich vor im letzten Spiel nochmal alles zu geben und zu zeigen dass sie in der neuen Zusammenstellung nur eine kleine Eingewöhnungsphase benötigten.
Im Spiel um den siebten Platz gab jeder von Beginn an alles und endlich konnte das volle Potential abgerufen werden. Dem Gegner wurde keien Chance gelassen und das Spiel konnte mit 5:0 gewonnen werden.
Nach der Siegerehrung machten wir uns um 14:00 Uhr auf den Weg zurück in die Heimat. Da aber der Hunger quälte musste um 15:00 Uhr erst noch eine Pause eingelegt werden.
Am Sonntagabend hatten unsere Mädels endlich wieder heimischen Boden unter den Füßen und verabschiedeten sich in die verdiente Sommerpause.

10. Mainau Cup 2015

B-Juniorinnen

Am 26.Juni um 17:00 Uhr machten sich 15 Mädels und vier Betreuer auf den Weg in Richtung Bodensee. Da die Verkehrslage nicht optimal war dauerte die fahrt bis ca. 20:15 Uhr, ehe das Turniergelände in Litzelstetten erreicht wurde.
Nach dem Check in und dem abklären der Formalitäten gings zu unserer "Ferienwohnung" in die Gymnastikhalle.
Gleich nach dem Eintreffen wurde der Grill angeworfen und das Abendessen eingenommen.
Abends stand dann noch Baden im warmen Bodensee und ein gemütliches Ausklingen auf dem Programm.
Nachdem die letzten Würste den Grill um 2:30 Uhr verließen und die Trainer Ihre Planung für die nächsten Tage abschließen konnten, gings auch für die letzten um kurz vor Tagesanbruch auf die Isomatte und in den Schlafsack.

Aufgestanden wurde am Samstag um 7:45 Uhr.
Nach einer kalten Dusche (das Wasser im Bodensee war wärmer, als das in der Dusche) gings um 08:30 Uhr zum Frühstück.
Nach einer Anschließenden Diskussion über den Tagesverlauf machten wir uns um 10:00 Uhr auf zum Affenberg nach Salem.
Nach einer kleinen Wanderung, Affenfütterung und ein paar Fotos ging es um 12:00 Uhr durch den Regen zurück zu den Autos.
Das nächste Ziel des Tages war die Bodensee Therme in Konstanz. Auf der einstündigen Fahrt musste gegen 12:30 Uhr ein technischer Halt bei einer großen Fastfoodkette eingelegt werden (nicht die mit dem gelben M). Gestärkt durch sehr gesundes und fettarmes Essen erreichten wir gegen 14:30 Uhr die Bodenseetherme.
Nach kurzen und sehr erfolgreichen Gruppenpreisverhandlungen lagen wir auch sehr schnell im wunderschönen Thermal-/Frei-/Erlebnis und Seebad. Währenddessen schlug das Wetter mehrmals um und es kam von oben eine angenehme Abkühlung.
Total entspannt und auch ziemlich Müde gings am späten Nachmittag wieder in Richtung Gymnastikhalle Litzelstetten. Nach einer Pizza zum Abendessen und einer weiteren gründlichen Bodenseebesichtigung herrschte diesmal auch schon vor 24:00 Uhr Ruhe in der Bude und die mentale Vorbereitung auf das morgige Turnier konnte ungehindert beginnen.
Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr ging es dann endlich los mit Fußball spielen. Zuvor musste allerdings noch gefrühstückt und die Gymnastikhalle wieder gereinigt werden.
Nachdem das Gepäck in den Autos verstaut war, machten wir uns auf den Weg zum Sportgelände.
Da wir das erste Team vor Ort waren blieb noch genug Zeit um das zweite Frühstück in Kuchenform zu uns zu nehmen und Sonnencreme zu verteilen.
Im ersten Spiel reichte es unseren B-Juniorinnen, die in dieser Form das erste mal zusammenspielten, trotz einiger Chancen nur zu einem 0:0. Das zweite Spiel begann vielversprechend, allerdings war auch hier die Chancenauswertung mangelhaft und der Gegner erzielte mit einem Konter den 0:1 Endstand. Hier wäre definitiv mehr drin gewesen.
Im dritten Gruppenspiel ging es gegen den Verbandsligisten FFV Heidenheim, der dieses Jahr nur knapp den Aufstieg in die Oberliga verpasste. Trotz der geringen Chance wollten sich unsere Mädels nicht hinten reinstellen. Leider war schon nach der ersten Minute klar, dass in diesem Spiel nichts zu holen war und es hagelte eine deftige Niederlage. Leider ließen sich die Mädels sehr schnell hängen und leisteten am Ende keinen Widerstand mehr. Der FFV Heidenheim, der mit zwei Mannschaften angereist war belegte am Ende den ersten und zweiten Platz.
Da unsere Mädels mit einer solchen Leistung nicht nach Hause fahren wollten nahmen sie sich vor im letzten Spiel nochmal alles zu geben und zu zeigen dass sie in der neuen Zusammenstellung nur eine kleine Eingewöhnungsphase benötigten.
Im Spiel um den siebten Platz gab jeder von Beginn an alles und endlich konnte das volle Potential abgerufen werden. Dem Gegner wurde keien Chance gelassen und das Spiel konnte mit 5:0 gewonnen werden.
Nach der Siegerehrung machten wir uns um 14:00 Uhr auf den Weg zurück in die Heimat. Da aber der Hunger quälte musste um 15:00 Uhr erst noch eine Pause eingelegt werden.
Am Sonntagabend hatten unsere Mädels endlich wieder heimischen Boden unter den Füßen und verabschiedeten sich in die verdiente Sommerpause.