Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

In seinem ersten Auftitt im GZ-Pokal gab sich der SC Geislingen II beim 4:0 gegen die SG Hausen-Überkingen keine Blöße. Der SV Altenstadt gewann das Duell der Gescheiterten 2:0 gegen Stubersheim.

Als 13. und letzte Mannschaft steig gestern der SC Geislingen II ins GZ-Pokalturnier ein. In Gruppe 4 setzte sich der A-Ligist mühelos 4:0 gegen die SG Hausen-Überkingen durch. Im Duell der bereits Ausgeschiedenen in Gruppe 1 betrieb der SV Altenstadt mit dem 2:0 gegen den SSC Stubersheim Frustabbau.

Trotz der wenig attraktiven Begegnungen kamen gestern 170 Besucher nach Gosbach und schraubten die Gesamtzahl auf 1690. Es folgen noch vier Turniertage mit publikumswirksamen Mannschaften, in denen Entscheidungen fallen. Der Rekord von 2190 Besuchern aus dem Jahr 2008 wird pulverisiert werden. Schon heute Abend fällt wohl die 2000er-Marke.

Am Sonntag hatte der SC Geislingen II 90 schwere Bezirkspokal-Minuten gegen Bezirksligist FC Eislingen hinter sich gebracht, Hausen-Überkingens Trainer Michael Bischof hatte daher auf ermattete Geislinger spekuliert. Damit lag er gar nicht so falsch. "Wir waren schon müde", erklärt SC-Spielertrainer Jasko Suvalic den zuweilen behäbigen Auftritt der Seinen. Die schweren Geislinger Beine waren für diesen Gegner noch immer leichtfüßig genug, weil die SG "die Hosen voll hatte", zürnt Bischof.

Mit prall gefüllten Beinkleidern springt es sich naturgemäß schwer, und so hechelten die SG-Spieler ihren Gegnern meist hinterher. Steffen Moro per Abstauber brachte den A-Ligisten früh in Führung (7.), drei Minuten später traf Adnan Genca den Pfosten. Das Aluminium hat Gencas Treffer nur aufgeschoben, in Minute 21 erzielte der Mittelfeldspieler nach Maßflanke von Altan Güler doch das 2:0. Zwei Minuten zuvor hatte Marcel Matouschek Hausen-Überkingens einzige echte Torchance verstolpert. Noch vor der Halbzeit war die Partie entschieden. Daniel Mennitti zirkelte eine Flanke punktgenau auf den Kopf von Moro, der Keeper Christopher Hübl keine Chance ließ (30.).

Im zweiten Durchgang brachte der SC fast nichts mehr zustande, verzettelte sich in brotloser Kunst auf engstem Raum. Die wenigen Torchancen versandeten, da kam der vierte Treffer fast schon überraschend. Rechtsverteidiger Marco Birke schloss einen der nun selten gewordenen gelungenen Geislinger Spielzüge mit platziertem Flachschuss ab (58.). Dennoch fiel der Sieg um ein Tor zu niedrig aus, im entscheidenden Gruppenspiel gegen Nachbar TKSV Geislingen braucht der SC morgen einen Sieg, um das Halbfinale zu erreichen.

Egal wie das Spiel ist: eine Wurst schmeckt in Gosbach immer

 

Von der Vorschlussrunde haben sich Stubersheim und Altenstadt längst verabschiedet. In der Vierergruppe eins kassierten sie deutliche Niederlagen, gestern gings um einen versöhnlichen Abschied aus dem Turnier. Den gönnte sich von den Zahlen her der SV Altenstadt. Özgür Özdemir (10.) und Gino Ventola (15.) trafen früh zum 2:0, erst danach nahmen die Stubersheimer den Spielbetrieb auf. Jefferson Pinto Caro (21.) und Julian Kiefer (24.) vergaben frei vor dem Tor. Trainer Andreas Schimpf vermisste nicht zum ersten Mal einen Stürmer, "der aus null Chancen ein zwei Tore macht". In der Phase vor der Halbzeit hätte gestern auch einer gereicht, der von zwei Chancen wenigstens eine nutzt.

Nach Wiederbeginn wars mit dem Stubersheimer Schwung schon wieder dahin, in der immer langweiligeren Partie hatte der SVA alles im Griff. Schimpf war mit den Auftritten der Seinen trotz der drei Niederlagen zufrieden. Sie haben gezeigt, dass sie "keine Klopper- und Säufertruppe" sind. Bis hin zu gepflegtem Fußball dauert der Reifeprozess der jungen Spieler noch, doch Trainer und Vorstand "haben Geduld" und wollen es im nächsten Jahr im GZ-Pokal besser machen.

Heute Abend werden die beiden ersten Halbfinalisten ermittelt. Um 18 Uhr reicht Gastgeber FTSV Ditzenbach/Gosbach im Täles-Derby gegen A-Ligist TV Deggingen wegen der besseren Tordifferenz bereits ein Unentschieden zum Sieg in Gruppe 1. Dasselbe gilt in Gruppe 3 für den FTSV Kuchen, der um 19.15 Uhr auf den TSV Gruibingen trifft.

 

GZ-POKAL-STENO

GRUPPE 1

Altenstadt - Stubersheim 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Özgür Özdemir (10.), 2:0 Gino Ventola (15.).

 

Tabelle

1. Ditzenb./Gosbach 2 12:0 6

2. TV Deggingen I 2 11:0 6

3. SV Altenstadt 3 2:14 3

4. SSC Stubersheim 3 0:11 0

 

GRUPPE 4

SC Geislingen II - SG Hausen-Überkingen 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Moro (4.), 2:0 Genca (21.), 3:0 Moro (30.), 4:0 Birke (58.).

 

Tabelle

1. TKSV Geislingen 1 6:2 3

2. SC Geislingen II 1 4:0 3

3. Hausen-Überkingen 2 2:10 0

 

DIE TORJÄGER

5 Tore

Alexander Benitsch (FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach)

 

3 Tore

Marco Rebmann (TV Deggingen I)

Kemal Telci (TV Deggingen I)

Ferit Tokmak (TKSV Geislingen)

Burak Selcuk (TSV Obere Fils)